Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 28. November 2017, 12:08

Mit Firmen wagen einen Unfall gebaut!

Hallo,

Fahr regelmäßig mit einen Firmenwagen. Diesmal hatte ich einen Unfall, die Polizei hat gesagt das die Reifen schon zu alt sind und Ich dadurch gerutscht bin.

Die Firme macht eigentlich regelmäßige Wartungen. Dieser Mangel wurde scheinbar übersehen.

Ich hab mich dadurch verletzt und will das jemand dafür zur Rechenschaft gezogen wird.
Kann ich in dem Fall schmerzensgeld verlangen ?

Mfg

2

Dienstag, 28. November 2017, 20:22

Hier wäre eine Rechtsberatung durch einen Anwalt das einzig Sinvolle.
Da gibts so viele Punkte die zu klären wären. Eine Rechtsberatung hierhinstellt nicht möglich und auch gar nicht erlaubt.
Daher. Frag Deinen Anwalt.
Alles andere ist wie in die Zukunft mit der Glaskugel schauen.
Gruß
Ralf

3

Mittwoch, 29. November 2017, 09:23

Hier wäre eine Rechtsberatung durch einen Anwalt das einzig Sinvolle.
Da gibts so viele Punkte die zu klären wären. Eine Rechtsberatung hierhinstellt nicht möglich und auch gar nicht erlaubt.
Daher. Frag Deinen Anwalt.
Alles andere ist wie in die Zukunft mit der Glaskugel schauen.
Ich hab nächsten Freitag einen Termin beim Rechtsanwalt gemacht...Für das Gutachten kümmert sich die Firma

4

Montag, 4. Dezember 2017, 12:50

Hey,

bin neu hier im Forum. Mein Freund hat ein ähnliches Problem... Was ist draus geworden @Schankmark74?

5

Montag, 4. Dezember 2017, 13:09

Hey,

bin neu hier im Forum. Mein Freund hat ein ähnliches Problem... Was ist draus geworden @Schankmark74?
Wilkommen! Er meinte es ist schwierig aber man kann dagegen vorgehen, da es sich so ähnlich ist wie mit einen Arbeitsplatz. Genauso sollte die Sicherheit bei einen Firmenwagen von den AG gesichert sein.
Wie schon hier erwähnt wurde, ist es hier keine Rechtsberatung möglich. Du kannst dich bisschen auf der Seite: https://www.anwalt.org/fachanwalt-verkehrsrecht/ darüber informieren. Da steht alles über Rechtsanwälte und Verkehrsrecht.

7

Freitag, 8. Dezember 2017, 10:12

Ahh ok, danke für die willlkommens Grüße ;)
Na dann hoffe ich mal, das sich alles fügen wird!

8

Montag, 11. Dezember 2017, 12:13

Naja wenn es nur Blechschaden wäre dann würde ich die Sache einfach Abhacken.
Aber hierbei geht es um die Gesundheit und da kenne ich kein Pardo...

9

Montag, 11. Dezember 2017, 13:36

Allerdings kann auch ein Blechschaden deiner Gesundheit schaden... jedenfalls der psychischen ;)

10

Dienstag, 12. Dezember 2017, 10:23

haah ja das stimmt, wenn man es genau Betrachtet. Allerdings war es ja nicht mein Fahrzeug :)
Ich hab auf der Seite: https://www.bussgeldbescheideinspruch.com/schmerzensgeld/ gelesen das ich locker Anspruch auf Schmerzensgeld habe.
Laut meinen Anwalt jedoch kann der Prozess etwas komplizierter werden und lange dauern, daher weis ich noch nicht genau ob ich diiesen Weg gehen will.

11

Dienstag, 12. Dezember 2017, 11:03

Ja aber wenn du Aussicht auf Erfolg hast, warum dann nicht den langen Weg gehen??

12

Dienstag, 12. Dezember 2017, 11:06

Naja nicht immer ist der Lange weg der Richige, außerdem kann es auch ins Auge gehen und ich bleibe auf meine Kosten hängen !

13

Dienstag, 12. Dezember 2017, 11:12

Also für mich hatte es sich "angehört", als ob die Aussicht auf Erfolg größer wäre als auf das Verlieren vor Gericht... deswegen mein Aussage. Aber du wirst es ja mit deinem Anwalt am Besten einschätzen können ;)

14

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 09:35

Ja schön und Gut aber man braucht viel Zeit und Nerven dafür.. ich weis nicht ob ich dazu bereit bin

15

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 12:26

Man muss das immer für sich selbst abwägen...

Ähnliche Themen

Partnerseiten: Bussgeldkatalog,