Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 31. März 2008, 19:15

Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

Hey,
ich hab ein Problem was mich tierisch aufregt:

Ich bin heute von der Arbeit heimgefahren und hatte vor mir ein Auto mit einem Anhänger. Es war eine Gärtnerei.
Nach ca. 5 Minuten entspanntem hinterherfahren machte es "Klatsch" und ich hatte einen rießen Steinschlag im Auto.

Es war weit und bereit kein anderes Auto, die Staße war frei von Kies. Ich bin mir also ziemlich sicher, das sich dieser Stein von seinem Gärtnerreianhänger löste und mir den dicken Steinschlag verpasste.

Nunja, Lichthupe, Hupen, Blinkersetzen, alles brachte keinen Erfolg den alten Fahrer zum Anhalten zu bewegen.
Ich bin daraufhin gleich zur Polizei und habe Anzeige erstattet.

Habe nun die Telefonnummer von diesem Typen. Was soll ich tun???? Anrufen ist klar, aber habe ich ne Chance das ich das Geld von Ihm sehe??

docmopped

Fortgeschrittener

Beiträge: 452

Wohnort: Minden

Beruf: Fahrlehrer

  • Nachricht senden

2

Montag, 31. März 2008, 21:31

Re: Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

Also Du kannst ja (wahrscheinlich) nicht beweisen, das der Stein von seinem Anh geflogen ist.
Deswegen denke ich es wird schwer, aber versuchen solltest Du das auf jeden Fall!!
Gruß
Jens

3

Montag, 31. März 2008, 22:47

Re: Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

hier noch ein Foto, vielleicht kann man das ja doch reparieren ohne die Scheibe auszutauschen???
Durchmesser ca. 9cm
»xmanforever« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0641.JPG

4

Dienstag, 1. April 2008, 11:08

Re: Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

hi,

hast denn keine Teilkasko?

Mit dem Geld zubekommen wird schwierig, da du beweisen musst, dass es von im ist und wird sehr schwer.

MFG

5

Dienstag, 1. April 2008, 12:50

Re: Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

Ich muss dich da leider enttäuschen, denn du musst genau diesen Stein finden, der dir auf's Auto gedonnert ist. Du sagst, dass kein einziges Steinchen auf der Straße sich befand, hast du das genau kontrolliert? Aus dem Beitrag hier lese ich, dass du dir nicht 100%ig sicher bist, also wäre die einzige Chance, dass du der Versicherung sagst, dass dies auf der Autobahn passiert ist - dann wird es evtl. kostenlos für dich.

Ansonsten musst du tief in deiner Tasche greifen.

Wenn ich jetzt mal so überlege, dann hast du dir schon den erschwerten Weg genommen, da du bereits Anzeige erstattet hast, also ist dies nun Aktenkundig. Somit würde ich dies doch nicht mehr der Versicherung melden, ansonsten wäre das Versicherungsbetrug, den man dir ganz leicht nachweisen kann.

Geld von ihm bekommst du dann keins, dafür hättest du ihn Anhalten und Polizei holen müssen - wenn er nicht angehalten hat, hättest du Fahrerflucht melden müssen...allerdings bräuchtest du einen Zeugen dafür. (z.B. Beifahrer)

Liebend gerne wird in diesem Fall gesagt: "Wenn Sie einen angemessenen Sicherheitsabstand eingehalten hätten, wäre dies nicht passiert"

Ich spreche da aus frischer Erfahrung.

Blue A3

Fortgeschrittener

Beiträge: 208

Wohnort: Kleinbettlingen

Beruf: Mechaniker

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. April 2008, 09:23

Re: Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

geh mal zu Carclass, wenn die es reparieren können kostest es nichts mit teilkasko. wenn du ne neune scheibe brauchst kostest des deine selbstbeteiligung, läuft über die versicherung gehst aber nicht mit den prozenten nach oben

7

Mittwoch, 9. April 2008, 17:50

Re: Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

Danke für den Tipp aber leider ist der Schaden nicht mehr ohne Austausch zu reparieren. Sobald der Steinschlag größer als ein 2 Euro Stück ist geht das nicht mehr, haben die mir gesagt.

Ich lasse es aber jetzt bei ATU machen. Habe eine Selbstbeteiligung von 150 Euro, aber bekomme dafür einen Gutschein von ATU für den Preis. Also eigentlich bekomme ich ne neue Scheibe und kaufe mir nen Gutschein für 150 euro ^^

8

Freitag, 8. August 2008, 15:09

Re: Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

Hi,

müßte deine Versicherung das nicht übernehmen? Steinschlag ist doch Steinschlag egal wer ihn auslöst.

9

Freitag, 8. August 2008, 15:12

Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

Tach Schatz! :lol: Guck mal aufs Datum, sit schon längst vorbei! Wie auch schon geschrieben wurde: Die Teilkasko zahlt, allerdings muss man die Selbstbeteiligung zahlen, falls vorhanden.
Einsteigerprobleme? Bitte die TIPPS lesen bzw. drauf verweisen!
ERBAUER: Bollerwagen & Bierkisten
UMBAUER: Skoda Fabia & Partyraum
AUFBAUER: Heimkino & Stereo

ICH:
https://www.youtube.com/user/kampfmeersau ANNUAL TOUR in HAMBURG-Harburg!
EINSTEIGERTIPPS:
http://www.car-hifi-auto.de/faq/2576-bit…rundlagenwissen FÜR und weil DARUM!
PARRY GRIPP:
https://www.youtube.com/watch?v=ERIfLmbsxBU The GUINEA PIG is in your MIND!

10

Mittwoch, 8. Juli 2009, 16:16

Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

keine chance

11

Donnerstag, 30. Juli 2009, 21:18

Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

Tja ich würd sagen Sicherheitsabstand nicht eingehalten!!! da bleibst du auf dem Schaden sitzen
Ich wasche meine Hände in Unschuld!!!............................Und Du???

alex198881

Schüler

Beiträge: 81

Beruf: CNC Maschinen Einrichter

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 25. März 2010, 08:44

Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

Bei Steinschlägen bleibst du grundsätzlich selbst auf deinem Schaden sitzen außer du kannst es 100%ig beweisen das es anders war.

Sprich Video Aufnahme oder ein paar Zeugen im Auto.
Aber selbst dann wirds schwer weil es eben schwierig zu sehen ist woher der Stein genau kommt.

MFG

13

Donnerstag, 17. Juni 2010, 11:49

Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

Naja, wie schon erwähnt übernimmt die Teilkasko bei Glasbruch normalerweise den Schaden und das ist ja im beschriebenen Fall passiert. Es ist relativ klar zu sehen, dass ein Stein den Schaden an der Windschutzscheibe verursacht hat und somit muss man da nicht mehr viel beweisen. Im hier beschriebenen Fall hätte ich auf die Anzeige verzichtet, weil man kann ohnehin nicht zu 100% beweisen, dass der Stein von einem anderen Fahrzeug oder einem Anhänger gekommen ist, das ist verlorene Mühe und Zeit.

14

Mittwoch, 6. März 2013, 10:12

Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

Hallo


ich denke auch das du keine Chance hast, da du nix zu 100% beweisen kannst. Auch das du bei der Polizei warst macht es gegenüber der Versicherung nicht einfach, den die Gärtnerei kann immer sagen das der Stein nicht von ihnen ist.

Gruß

15

Montag, 25. November 2013, 00:01

Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

Falls der Hänger Steine geladen hat, dann bestünde bestimmt eine Chance....

16

Montag, 25. November 2013, 00:02

Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

...oder wenn Du beruflich/dienstlich unterwegs warst, dann wird es Dir bestimmt die Versicherung Deines Arbeitgebers bezahlen.....

VG
Friko

17

Dienstag, 26. November 2013, 12:57

Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

Friko: Bitte die Beiträge mit "Bearbeiten" ergänzen, statt immer nen neuen Betrag druntersetzen... Danke! :)
Einsteigerprobleme? Bitte die TIPPS lesen bzw. drauf verweisen!
ERBAUER: Bollerwagen & Bierkisten
UMBAUER: Skoda Fabia & Partyraum
AUFBAUER: Heimkino & Stereo

ICH:
https://www.youtube.com/user/kampfmeersau ANNUAL TOUR in HAMBURG-Harburg!
EINSTEIGERTIPPS:
http://www.car-hifi-auto.de/faq/2576-bit…rundlagenwissen FÜR und weil DARUM!
PARRY GRIPP:
https://www.youtube.com/watch?v=ERIfLmbsxBU The GUINEA PIG is in your MIND!

18

Sonntag, 16. März 2014, 15:51

Steinschlag von anderem Auto - wer haftet?

Das Problem bei einem Steinschlag ist die Beweisführung. Du ,als klagende Partei, musst beweisen, dass der Steinschlag von dem Fahrzeug vor Dir herrührt, praktisch nicht zu bewerkstelligen. Dei Gegenpartei hat es zu leicht Deine Argumente ins Leere laufen zu lassen. Anders kann es sein, wenn Du nicht alleine im Auto unterwegs warst und der Beifahrer nicht mit Dir verwand oder verschwägert ist (Stichwort: Befangenheit). Dieser muss an Eides statt bezeugen, dass der Steinschlag von der Gegepartei herrührt. Alles in Allem: Ohne Rechtsschutzversicherung ein Fass ohen Boden und ein ordentloiches Gericht würde Dir die Klage auch um die Ohren hauen, da der Streitwert zu vernachlässigen ist. Besser ist hier die Sache über die Taskoversicherung zu regeln.

wow_sven

Anfänger

Beiträge: 9

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

19

Montag, 17. November 2014, 09:35

In so einem Fall würde sich die Vollkasko schon lohnen...

ich werde ab nächstem Jahr eine Haben. Freu mich schon
Ich putze hier nur! :D

20

Donnerstag, 16. Februar 2017, 16:09

Du wirst schwerlich beweisen können, das der Schaden durch Steinschlag von einem anderen Wagen verursacht wurde. Ich befürchte du wirst darauf sitzenbleiben

Partnerseiten: Bussgeldkatalog,