Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 17. Oktober 2017, 20:52

Anschlussmöglichkeiten einer ''Älteren'' 5.1 Anlage an einen Flachbild TV

Hallo Leute, ich bin der Tom, neu hier und will euch eine Frage stellen :)

Mein Vater schenkte mir vor 2 Jahren eine 5.1 Anlage von AEG der älteren Generation, der Klang ist gut es reicht mir also benötige ich keine neue Anlage schließlich funktioniert diese hier ja einwandfrei.
Bisher habe ich die Anlage über 2 Cinch Stecker die zu einem Klinckenstecker führen am TV angeschlossen, Laut Display läuft die Anlage aber im 2.1 Modus, obwohl ich aus allen Lausprechern was höre
(Sorry für das fehlende wissen, aber deswegen bin ich hier)

Nun würde ich gerne wissen ob ich doch noch mehr rausholen kann, also die 5.1 Anlage wirklich als diese nutzen kann? In meinen Augen ist das mit beiden Cinchsteckern zum Klinckenstecker doch nur eine Notlösung?
Es muss doch auch anders gehen? Die neuen Anlagen haben ja diesen ''Optic'' Stecker den besitzt die Anlage ja leider nicht, diesen habe ich nämlich an sämtlichen Geräten wie Tv, Playstation 4 etc.

Ich hoffe auf Antworten!
Gruß Tom :thumbsup:

Anschlüsse Anlage & Display:





Fernseher:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »TomTom« (24. Oktober 2017, 21:37)


Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 00:01

Hi...

Also das mit den Flachbild-TVs und dem abgreifen von Ton ist Heutzutage irgendwie doof gemacht von den Herstellern.
Für 5.1 Surround bräuchtest Du einen D/A = Digital Analog Wandler sprich eine "Soundkarte".
Wenn es etwas kosten darf dann locker mehr als 50 Euro.
Wie sähe denn das Budget dafür in etwa aus?
(Der Kopfhörerausgang ist sowieso weniger geeignet, da nur "Stereo", deshalb auch nur das mit dem "2.1")
Probieren könnte man es auch mal mit einem "Scart auf Cinch-Adapter", der kostet nicht allzu viel.
Dass es dann aber auch wirklich funktioniert, kann ich allerdings nicht garantieren, wäre aber die günstigste Lösung.

Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

3

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 21:33

Hi...

Also das mit den Flachbild-TVs und dem abgreifen von Ton ist Heutzutage irgendwie doof gemacht von den Herstellern.
Für 5.1 Surround bräuchtest Du einen D/A = Digital Analog Wandler sprich eine "Soundkarte".
Wenn es etwas kosten darf dann locker mehr als 50 Euro.
Wie sähe denn das Budget dafür in etwa aus?
(Der Kopfhörerausgang ist sowieso weniger geeignet, da nur "Stereo", deshalb auch nur das mit dem "2.1")
Probieren könnte man es auch mal mit einem "Scart auf Cinch-Adapter", der kostet nicht allzu viel.
Dass es dann aber auch wirklich funktioniert, kann ich allerdings nicht garantieren, wäre aber die günstigste Lösung.

Viele Grüße,
Katakomba
Hi Katakomba danke für die Antwort. Ich sage es mal so, so wichtig ist mir das ganze ja dann doch nicht :D das ich dafür über 50 Euro gehen würde.
Dein Tipp mit dem Scart auf Cinch Adapter hört sich gut an, muss ich in dem Falle dann auch 6 Cinch Stecker am Scart Stecker haben? Die Anlage besitzt ja 6 5.1 Eingänge. ?(
Schau mal bitte, habe unter Digital Analog Wandler folgendes Produkt gefunden, allerdings habe ich ja hier auch nur wieder 2 Cinchstecker wie es derzeit der Fall ist.


Der Wandler sieht für mich aus wie eine Option, eine ältere Anlage
ohne den Optischen Eingang an einen Fernseher mit Optischen Ausgang zu
bekommen. Also doch dasselbe was ich aktuell habe nur eben per
Klinckenstecker.


Gruß Tom

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »TomTom« (18. Oktober 2017, 21:46)


4

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 21:57

Übrigens finde ich es sehr eigenartig, das ich trotz 2.1, Sound aus allen Lautsprechern höre. Das aber auch nur wenn ich auf der Fernbedienung ''S 5.1'' auswähle.
Denn es ist ja kein 5.1 gegeben, erschließt sich mir nicht wirklich..

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »TomTom« (18. Oktober 2017, 22:03)


Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Oktober 2017, 00:42

Nabend...

Der Scart auf Cinch Adapter hat nur ein paar Cinch für Audio, doch in der Regel kann ein Surround Verstärker das Signal daraus auf 5.1 dekodieren.
Bei der Kopfhörer Buchse kann das nicht gehen, da dort wirklich nur Stereo ankommt.
Bei dem Phänomen mit dem "(S) 5.1" bei "2.1" Signal "Simuliert" der Verstärker das lediglich. Deshalb hört man auf allen Lautsprechern etwas.
Ein Scart auf Cinch kostet gerade mal ein paar Euro, im Gegensatz zu einem D/A Wandler.
Ich würde einen mit "IN/OUT" Schalter nehmen, ohne Kabel daran, nur mit Buchsen. Dann machst Du nichts verkehrt.
Z.B. habe ich Jahrelang über den "Stereoausgang" vom Sat-Receiver 5.1 Signal gehabt, und ein Freund von mir auch.


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

6

Samstag, 21. Oktober 2017, 16:20

Nabend...

Der Scart auf Cinch Adapter hat nur ein paar Cinch für Audio, doch in der Regel kann ein Surround Verstärker das Signal daraus auf 5.1 dekodieren.
Bei der Kopfhörer Buchse kann das nicht gehen, da dort wirklich nur Stereo ankommt.
Bei dem Phänomen mit dem "(S) 5.1" bei "2.1" Signal "Simuliert" der Verstärker das lediglich. Deshalb hört man auf allen Lautsprechern etwas.
Ein Scart auf Cinch kostet gerade mal ein paar Euro, im Gegensatz zu einem D/A Wandler.
Ich würde einen mit "IN/OUT" Schalter nehmen, ohne Kabel daran, nur mit Buchsen. Dann machst Du nichts verkehrt.
Z.B. habe ich Jahrelang über den "Stereoausgang" vom Sat-Receiver 5.1 Signal gehabt, und ein Freund von mir auch.


Viele Grüße,
Katakomba
Hallo Katakomba, ich habe nun mal im Netz geguckt und die Scart Stecker von denen du sprichst/schreibst gefunden.
Allerdings haben die ja auch nur wieder 2 Cinch Ausgänge, also wie klemme ich die an meine Anlage an? Auch wieder beide Cinchstecker in die Steckplätze 2.1?
Dann würde ich mir den Stecker gleich direkt besorgen, im Geschäft um die Ecke und mal ausprobieren.

Gruß und Dank

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

7

Samstag, 21. Oktober 2017, 19:17

Hi...

Ja, genau, die 2 Cinchkabel kommen an den 2.1 Eingang. ;)


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

8

Sonntag, 22. Oktober 2017, 00:42

Hi...

Ja, genau, die 2 Cinchkabel kommen an den 2.1 Eingang. ;)


Viele Grüße,
Katakomba
Alles klar danke! Habe mir den Adapter nun gekauft, und vor Ort auch nochmal den Verkäufer gefragt bzw mir alles erklären lassen. Den genannten Wandler von dir gab es auch allerdings für über 70 Euro.
Habe den Scart Adapter nun angeschlossen funktioniert Super, ich meine leicht zu hören das der Klang nun auch besser ist obwohl die Anlage ja trotzdem noch 5.1 Simuliert, aber solange die Klangqualität dadurch besser ist.
(Ist ja auch nun keine Super Anlage, aber einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul)

Bin schon am überlegen was ich im Schlafzimmer anstelle :D habe da auch eine Anlage über 2 Cinchkabel die auf Klinckenstecker enden und auch auf die Weise am Fernseher angeschlossen ist.
Anders geht es da aber nicht die Anlage ist Uralt (3 Fach CD Wechsler, 2 Kassetenfächer und eben Radio) Am Verstärker befinden sich auch nur 2 Cincheingänge.
Guter Klang ist was anderes, aber die Anlage hat was :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TomTom« (24. Oktober 2017, 21:37)


Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. Oktober 2017, 00:52

Hi...

Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass es bei älteren Anlagen oft die Lautsprecher sind, die nicht so optimal sind.
Die kann man ggfs. auch austauschen gegen bessere. Allerdings muss man dabei ein wenig auf die Leistungsdaten achten, die eine Anlage hat, ansonsten kann es nämlich sein, das es nicht besser als vorher klingt, wenn man Lautsprecher mit zu viel "Nominalleistung", bzw. angegebener Leistungsverträglichkeit sagen wir mal, daran hängt.
Wahrscheinlich kann die AEG Anlage erst garnicht "richtiges" 5.1, deshalb auch die "Simulation".


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

10

Sonntag, 22. Oktober 2017, 00:59

Hi...

Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass es bei älteren Anlagen oft die Lautsprecher sind, die nicht so optimal sind.
Die kann man ggfs. auch austauschen gegen bessere. Allerdings muss man dabei ein wenig auf die Leistungsdaten achten, die eine Anlage hat, ansonsten kann es nämlich sein, das es nicht besser als vorher klingt, wenn man Lautsprecher mit zu viel "Nominalleistung", bzw. angegebener Leistungsverträglichkeit sagen wir mal, daran hängt.
Wahrscheinlich kann die AEG Anlage erst garnicht "richtiges" 5.1, deshalb auch die "Simulation".


Viele Grüße,
Katakomba
Okey, danke für den Tipp.
Der Klang im Schlafzimmer reicht mir ja eigentlich, gucke da selten bis garnicht Fern.
Im Wohnzimmer ist mir der Klang schon wichtiger hier passiert ja einiges. An meinen PC habe ich seit Jahren ja auch eine ganz billige Anlage (50 Euro) aber ich find den Klang echt gut.
Hier kann ich ja eh nicht viel machen, da ich weder Optischen Ausgang, noch Cinch Anschlüsse am PC habe..

Habe grad geschaut und gesehen das am Fernseher im Schlafzimmer Optischer Ausgang sowie auch 2 Cinchausgänge vorhanden sind, ich werde also statt dem derzeitigen Klinckenstecker,
ein Cinchkabel nehmen und so die Anlage zum Fernseher verbinden, so scheint es ja definitiv bessere Klangqualität zu geben als über den Kopfhöreranschluss.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TomTom« (24. Oktober 2017, 21:36)


11

Sonntag, 22. Oktober 2017, 01:08

Wahrscheinlich kann die AEG Anlage erst garnicht "richtiges" 5.1, deshalb auch die "Simulation".
Ich glaube die AEG Anlage könnte schon 5.1 wiedergeben, aber dazu müsste ich ja am Fernseher 6 Anschlüsse haben die ich mit der Anlage über Cinch verbinden kann.
Auf dem Display der Anlage steht ja auch 5.1 (Oben Links) und ich denke das unter diesen vorraussetzungen dieses Lämpchen auch aufleuchtet (Sofern der Input eben eben über die 6 Anschlüsse kommt)

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 22. Oktober 2017, 01:10

Also bei einem PC braucht man nicht zwingend Cinchanschlüße, der Klinkenausgang dort reicht durchaus schon.
Du musst bei "Sounds" bei den Systemeinstellungen mit Windows lediglich die maximale "Bittiefe" von 24 einstellen, und "192Khz", also das Maximum was geht.
Dann klingt es nochmal besser, auch am Klinkenanschluß.
Wenn man es übertreiben will, dann holt man sich eine richtig gute USB-Soundkarte, und einen Röhrenverstärker, inkl. eines Aktivsubwoofers.
Habe da schon länger meine Interessen dran und bin auch schon ein wenig erfahren, was "den" Unterschied ausmachen kann.
Noch ein Tipp: Der Windows "Mediaplayer" klingt am besten. Winamp und andere schmieren da ab. Ist wirklich so.
Ich nutze ein anderes Betriebssystem mit anderem Player, Hauptsächlich. Ist aber kein "Apple"-Gerät. ;)


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 22. Oktober 2017, 01:13

Ein "richtiger" 5.1 Verstärker, mit Schnickschnack kann einen "Stereo-Cinch"-Anschluß auf 5.1 aufdröseln.
Ich weiß nicht, zu was die AEG-Anlage fähig ist. Klar, sie hat für jeden Lautsprecher einen separaten Eingang, das sah ich.
Doch wie sieht es mit den Feineinstellungen aus? Abstand der einzelenen Lautsprecher zur Hörposition, uvm.?


Gruß,
Katakomba

Edit:
Die Lautsprecher auf dem Bild erwecken bei mir nicht den Eindruck, als ob die gut klingen könnten.
Die Philips Anlage hat, eben nachgeschaut, etwa 20 Watt Sinus. Wahrscheinlich an 4 Ohm, also an den vorhandenen Lautsprechern.
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

14

Sonntag, 22. Oktober 2017, 01:18

Also bei einem PC braucht man nicht zwingend Cinchanschlüße, der Klinkenausgang dort reicht durchaus schon.
Du musst bei "Sounds" bei den Systemeinstellungen mit Windows lediglich die maximale "Bittiefe" von 24 einstellen, und "192Khz", also das Maximum was geht.
Dann klingt es nochmal besser, auch am Klinkenanschluß.
Wenn man es übertreiben will, dann holt man sich eine richtig gute USB-Soundkarte, und einen Röhrenverstärker, inkl. eines Aktivsubwoofers.
Habe da schon länger meine Interessen dran und bin auch schon ein wenig erfahren, was "den" Unterschied ausmachen kann.
Noch ein Tipp: Der Windows "Mediaplayer" klingt am besten. Winamp und andere schmieren da ab. Ist wirklich so.
Ich nutze ein anderes Betriebssystem mit anderem Player, Hauptsächlich. Ist aber kein "Apple"-Gerät. ;)


Viele Grüße,
Katakomba
Komme aus dem Staunen garnichtmehr raus :D sitze ja grad an meinem PC (Windows 7) probiere es gleich mal aus, hatte eine Zeitlang den VLC-Player falls er dir was sagt
da er soviele Dateien wiedergeben kann, eine Allround Software eben.
Aber inzwischen bin ich wieder beim Windows Media Player gelandet, gefällt mir am besten. Danke und nochmal danke! :thumbsup:

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 22. Oktober 2017, 01:26

Du musst bei der Auswahl der Soundkarte auch die richtig "konfigurieren".
Heisst: "Konfiguration" im Sounds-Menü anklicken, das Menü durchgehen, und dort "Vollspektrum-Lautsprecher" auswählen, dann kommt auch mehr Bass.
Abgesehen davon kenne ich auch eine Patent-Lautsprecher- Monitorlösung für 100 Euro, die ich gern verwende.
Die sind richtig gut! Bei Interesse daran schick ich Dir eine PN mit einem Link zum günstigsten Anbieter derzeit.


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

16

Sonntag, 22. Oktober 2017, 01:29

Ein "richtiger" 5.1 Verstärker, mit Schnickschnack kann einen "Stereo-Cinch"-Anschluß auf 5.1 aufdröseln.
Ich weiß nicht, zu was die AEG-Anlage fähig ist. Klar, sie hat für jeden Lautsprecher einen separaten Eingang, das sah ich.
Doch wie sieht es mit den Feineinstellungen aus? Abstand der einzelenen Lautsprecher zur Hörposition, uvm.?
Okey, also ich habe praktisch einfach nur einen Lautsprecher in jeder Ecke des Raumes aufgestellt, den Subwoofer rechts vom Fernseher, den ''Center'' Lautsprecher eben überm Fernseher.
Also habe ich da praktisch einfach auf nichts geachtet. Die Couch befindet sich ja direkt an den beiden hinteren Lautsprechern.
Jedenfalls habe ich die Anlage so eingestellt, das der Ton vorne etwas Lauter klingt als hinten, so das ich auf der Couch praktisch den Ton genau so höre als säße ich in der Mitte des Systems.
Den Subwoofer habe ich so eingestellt das der Bass eben angenehm mit hoch steigt wenn ich die Lautstärke ganz Allgemein erhöhe also keinen bestimmten Lautsprecher auswähle.
Edit:
Die Lautsprecher auf dem Bild erwecken bei mir nicht den Eindruck, als ob die gut klingen könnten.
Die Philips Anlage hat, eben nachgeschaut, etwa 20 Watt Sinus. Wahrscheinlich an 4 Ohm, also an den vorhandenen Lautsprechern.
Ja ich denke auch es sind ziemlich billige Lautsprecher, vorallem weil nur Ton aus den großen Lautsprechern herauskommt, aus den kleinen Lautsprechern kommt kein Ton.

17

Sonntag, 22. Oktober 2017, 01:33

Du musst bei der Auswahl der Soundkarte auch die richtig "konfigurieren".
Heisst: "Konfiguration" im Sounds-Menü anklicken, das Menü durchgehen, und dort "Vollspektrum-Lautsprecher" auswählen, dann kommt auch mehr Bass.
Abgesehen davon kenne ich auch eine Patent-Lautsprecher- Monitorlösung für 100 Euro, die ich gern verwende.
Die sind richtig gut! Bei Interesse daran schick ich Dir eine PN mit einem Link zum günstigsten Anbieter derzeit.


Viele Grüße,
Katakomba
Ja, schicke mir doch bitte mal den Link. Meine ''Anlage'' am PC ist übrigens diese https://www.conrad.de/de/speedlink-viven…her-916697.html
Ich schaue nun mal in die Systemeinstellungen am PC rein. Habe leider nicht die Auswahl ''Vollsprektum'' auszuwählen..
Allerdings war die "Bittiefe" von 24, und "192Khz" schon eingestellt wie ich grade sehe.




Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TomTom« (22. Oktober 2017, 01:42)


Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 22. Oktober 2017, 01:48

Habe Dir eben eine PN geschickt.
Du musst nur diese Seite aktualisieren, dann siehst Du sie.


Gruß,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

19

Montag, 23. Oktober 2017, 21:08

Habe Dir eben eine PN geschickt.
Du musst nur diese Seite aktualisieren, dann siehst Du sie.


Gruß,
Katakomba
Hallo Katakomba..
Habe nun das nächste Problem, der Ton von TV Programmen und auch Radioprogrammen wird Einwandfrei über die AEG Anlage ausgegeben.
Da mein LG Fernseher ein Smart TV ist, hat er diverse Apps wie Zb. Youtube. Leider habe ich hier überhaupt keinen Ton mehr.
Schalte ich meine Playstation 4 an kommt nur extrem störendes rauschen, in den Einstellungen am LG TV habe ich gesucht und nichts dazu gefunden.

Drücke ich die ''Settings'' Taste auf meiner Fernbedienung (LG TV) kann ich da den Menüpunkt Ton auswählen drücke ich darauf erscheint allerdings das Symbol deaktiviert.
Unter den Erweiterten Ton Einstellungen habe ich folgende möglichkeiten zur Audiowiedergabe:
-TV-Lautsprecher
-Externe Lautsprecher (Optisch/HDMI ARC)
-LG Sound Sync (Optisch)
-LG Sound Sync (Drahtlos)
-Externe Lautsprecher (Audiowiedergabe)
-Kopfhörer

Es ist aber egal welche Option ich wähle, Ton bei TV Sendern sowie Radiosendern kommen bei jeder Einstellung.

Bitte um Hilfe.. Gruß Tom


PS: Vielleicht sollte ich mir einfach eine Zeitgemäße günstige Alternative suche.. Hab grad bei Media-Markt geschaut, 5.1 System von Magnat (200 Euro)
Habe hier nur noch wenig hoffnung das dass alles mal auf vernünftigen Wege läuft..

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »TomTom« (23. Oktober 2017, 21:32)


Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

20

Montag, 23. Oktober 2017, 22:03

Hi...

Probier mal die 2:
"-Externe Lautsprecher (Optisch/HDMI ARC)"
und als zweites:
"-Externe Lautsprecher (Audiowiedergabe)"

Wenn das nicht funktioniert können wir mal schauen.
Magnat würde ich nicht unbedingt empfehlen, sondern lieber das Material Stück für Stück kaufen.
Zuerst einen Receiver mit optischem Eingang, und dann nach und nach die Lautsprecher. Front/Center/Rear, und dann einen Aktiven Subwoofer (Das heisst mit Verstärker drin), der nicht einmal vom selben Hersteller sein muss.

Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

Partnerseiten: Bussgeldkatalog,