Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 16. April 2016, 19:00

Angenehmen Auto Subwoofer

Hallo Car HiFi Fans,


ich bin nun schon was länger auf der Suche nach einem guten Auto Subwoofer. Habe aber kein Plan was überhaupt wichtig ist. Herausgefunden habe ich bereits den Unterschied zwischen Passiv und Aktiv. Ich glaube da beschränke ich mich lieber auf einen Aktiv Subwoofer :)
Gibt es da irgendwelche Empfehlungen die in dem Bereich um die 100 Euro liegen? Vielen Dank schon mal im voraus.
VG

2

Sonntag, 17. April 2016, 08:29

Für um die 100€ kann ich eine eindeutige Empfehlung aussprechen.
Spar weiter!

Bei der Reserveradlösung würde ich einen Axton AXB20STP bevorzugen, bei der anderen Lösung einen Axton AXB20A.

Gebraucht einen Axton AB20A.
Gruß
Ralf

3

Sonntag, 17. April 2016, 16:25

danke für deine Antwort. Ein Reserveradsubwoofer hört sich schonmal nicht schlecht an. Der Axton AB20A kostet neu 128 Euro wenn ich das richtig sehe. Oder tut es auch ein gebrauchter von Ebay? oder sollte man lieber die 30 Euro mehr in die Hand nehmen und gleich den Neuen Woofer holen. Ist der Axton AB20A denn sonst ein guter Subwoofer? Oder sollte man doch lieber mehr ausgeben?
Danke schonmal im voraus.:)
VG

4

Sonntag, 17. April 2016, 19:29

Ah, da gibt's sogar noch welche. Sind offiziell schon länger Ausverkauft.
Nimm den neu. In einen Gebrauchten kannst nie rein schauen was mit dem schon getrieben wurde.
Was für Auto hast denn überhaupt?
Gruß
Ralf

5

Montag, 18. April 2016, 18:07

Danke, ich werde mir den neuen besorgen :) Ich fahre nen kleinen Fiesta mk5

6

Freitag, 17. Juni 2016, 17:35

Du solltest dir einmal Gedanken machen, was dir alles am Subwoofer wichtig ist... Bass oder Klang? Welche Musik hörst du? Wo soll er hinkommen?
Und die Frage nach dem Geld haben wir schon geklärt ^^ Aber wie oben schon erwähnt, um die 100 € wirst du bestimmt nicht glücklich mit einem Kauf...

7

Sonntag, 17. Juli 2016, 16:36

Grundsätzlich rate ich dir auch zu einem aktiven Subwoofer für die Reserveradmulde, da dieser keinen Platz im Kofferraum wegnimmt. Noch ein schöner Nebeneffekt: Die Mädels im Auto werden staunen, wo denn dieser Bass auf einmal her kommt ;) Allerdings würde ich dir zu dem vonPioneer raten. Der hat eine etwas besser Qualität. Aber musst du wissen. :)

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 17. Juli 2016, 16:53

Also, ich für meinen Teil sehe als "echte Innovation" eher ein anständiges konzipiertes Gehäuse, mit einem guten Chassi, und mit dem 100% passenden Volumen.
Das nimmt zwar etwas Platz weg, aber der Klang wird es einem danken. Reserveradwoofer, egal welcher couleur, sind eher ein behelf, wenn es nicht anders geht.
Und mit einem fetten Sub im Kofferraum kann man noch eher Mädels beeindrucken, wenn Er denn sauber und (sehr) druckvoll spielt. ;)
Was noch wichtig wäre ist ein sehr gepflegtes Äusseres vom Wagen, dann ist das mit dem beeindrucken noch umso leichter.


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Katakomba« (17. Juli 2016, 17:20)


9

Donnerstag, 11. Mai 2017, 11:09

Wobei es mittlerweile echt gute Reserveradmulden-Lautsprecher gibt, leider kosten die dann aber auch etwas mehr :-(

Ähnliche Themen

Partnerseiten: Bussgeldkatalog,