Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 3. Mai 2008, 11:06

Hertz EBX 300 -> einstellungsanregungen

Hi!

hab schon im vorgänger Forum mal nen testbericht darüber geschrieben, damals aber noch unter anderen bedingungen.
würde einfach mal gern wissen, was man alles ausprobieren kann um den klang vom subwoofer zu optimieren.

ich beschreib mal den "klangweg" -> hab mein subout stillgelegt am JVC radio, da es mir einfach irgendwie zuviel bass verschluckte, den sub träge machte und das FS irgendwie total unterging. (der subout gab einen lowpass auf den sub bei entweder 50 - 80 oder 110hz, also nicht alzu flexibel). darum wurde das chinchkabel an die rearkanäle angeschlossen von dem aus das chinchkabel sich zu einer aktivweiche macht (ist eine notlösung, da weder das radio noch die endstufen sowas bieten) -> einerseits gibt die aktivweiche einen HP ans FS von 80hz (das ist jetzt aber unwichtig) UND das wichtige, sie ermöglicht einen subsonic für den sub: niedrigste frequenz ist 30hz, ich habs jetzt so bei 35hz herum laufen. von hier gehts weiter an die sub endstufe bei der ein lowpass bei so 60hz eingestellt ist.

ich schätze mal alles was ich probieren kann ist: subsonic raus, subsonic bei 30hz oder höher laufen zu lassen, mit tiefpass bis maximal 80hz rumspielen probieren und am ende verpolen vom sub.
was kann man noch probieren?

ich muss dazu sagen, das je nach einstellung hat der ES schon so unterschiedliche klangbilder abgegeben das es echt schwierig war das ideal zu finden: ohne aktivweiche nur mit subout am radio und lowpass auf der endstufe -> eher kräftig, etwas druckvoller und leicht fett, genau richtig für hip hop. am subout (80hz tiefpass) mit aktivweiche (30hz subsonic) und 60hz tiefpass auf der endstufe -> hinkt hinterm frontsystem, gesamt klang hat kaum räumlichkeit, druck, pegel irgendwie klang alles schlecht.
einfach nur noch rear vom radio (=kein tp), dazu 30hz subsonic und wieder 60hz tp auf der endstufe -> sehr viel mehr oberbass (gitarrenbass deutlichst mehr), sehr schneller bass (spielt optimal mit dem FS zusammen), gute kicks (jedoch eher laut als druckvoll)
gleiche einstellung nur verpolt: oberbass (gitarrenbass usw.) kaum mehr da, dafür hört man die tiefen drums mehr heraus, spielt auch etwas fetter.

ich hab mich dann am ende für die option mit mehr oberbass entschieden, aber mittlerweile vermisse ich doch den früher fast immer vorhandenen sanften druck. ich hab überhaupt beim ES das gefühl, dass es mehr ein lauter als druckvoller woofer ist. teilweise sind die kicks bei techno, trance usw. leicht unangenehm im ohr, dafür aber so gut wie gar nicht druckvoll. erst bei pegel kommt dann auch wieder druck, aber eher dezent.
blöde frage: soll so sein? :mrgreen:
ich weiß ferndiagnosen was klang betrifft sind so gut wie unmöglich, aber mittlerweile glaube ich schon immer mehr und mehr das ein optimaler klang im auto mehr ne glückssache ist, als know how.

2

Samstag, 3. Mai 2008, 21:40

Re: Hertz EBX 300 -> einstellungsanregungen

Du könntest ihm ein neues Zuhause spendieren. :mrgreen:

Gruss Martin

3

Sonntag, 4. Mai 2008, 15:59

Re: Hertz EBX 300 -> einstellungsanregungen

ich hab den lowpass auf ca. 80hz gestellt. ich weiß die meisten würden sowas bei nem 30er nicht machen, aber mir hats letztens gut gefallen, muss noch bissl das ganze hören. viel druckvoller das ganze.

welches zuhause schlagst du vor? ich weiß was man über fertigkisten sagt, aber die von hertz soll ja nicht so schlecht sein.

lg

4

Sonntag, 4. Mai 2008, 21:18

Re: Hertz EBX 300 -> einstellungsanregungen

HI !

Es ist schwer da einfach nen Wert zu nennen. Immer im Hinterkopf behalten das Dein Auto auch noch was macht...... ;)

Interessant finde ich es das ganze mit nem Mess-System mal durchzugehen und zu sehen was bei verschiedenen Trennungen mit dem "Rest" passiert. Da es dann hier und da sooo viele auswirkungen und Geschmacksrichtungen gibt denke ich wird es kaum machbar sein zu sagen das oder das passt für Dich.

Such Dir eine sehr gute Aufnahme eines Songs. Und dann versuch verschiedene Einstellungen. Aber IMMER nur mit dem einem Lied. Denn bei nem anderem kanns völlig anders sein.

Und nach Tagen, Wochen und noch mals Wochen hat man irgendwann "seine" Abstimmung gefunden....

Gruß
ralf
Gruß
Ralf

5

Sonntag, 18. Mai 2008, 14:35

Re: Hertz EBX 300 -> einstellungsanregungen

so zunächst mal danke Ralf die tipps waren sehr hilfreich.
ich hab nachdem ich die frequenzen ungefähr eingestellt hab wieder bisschen rumgefummelt und eine kompromislösung gefunden die mir bei techno und trance sehr gut gefällt, mit heavy metal kommt die lösung nicht zu 100% klar aber auch noch gut hörbar.
ich bin einfach beim equalizer weg von der flat einstellung gegangen, denn der sound hat mich auch bei hoher lautstärke nicht so ganz zufrieden gestellt und fahr jetzt auf der einstellung R'n'B, die den sound doch stark puscht, aber eher zum positiven. das frontsystem ist viel aktiver, der sub fügt sich dem frontsystem und harmoniert in meinen ohren damit, der klang ist nun auch doch deutlich über dem lenkrad und kommt jetzt viel höher hinauf zum ohr. macht spaß die musik zu hören und man muss auch nicht dauern aufdrehn wie blöde, weil einfach mehr da ist. druckmäßig isses eigentlich so wie früher. es ist echt schön mal wieder musik im auto genießen zu können und sich nicht dauernd die frage stellen zu müssen was gerade nicht passt.
danke für die tipps

@wako: ja das scheint echt viel auszumachen. hab jetzt mit nem DB dragger geredet, der auch meinte, dass n ordentliches zuhausefür den woofer eigentlich sehr wichtig ist.

Partnerseiten: Bussgeldkatalog,