Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 22. Juni 2013, 20:39

Lautsprecher schlagen an

Hallo,
ich habe mich schon etwas eingelesen, doch leider keine Lösung für mein spezielles Problem gefunden. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Und schlagt mir nicht den Kopf ab, wenn ich mal nicht alles angegeben habe was ihr wissen müßt.

Ich habe nen Polo 6N. In diesem Polo sind folgende Komponenten verbaut:
Ein Frontsystem von Eton (pow172),
Ein Pioneer DEH-4200SD Autoradio,
eine Endstufe von Rodek (R680i mit 6x80W RMS),
ein Subwoofer von MacAudio (MacAbsolute 300),
ein 2Farad Powercap
und eine Ablage mit nem Canton Pullman RS6 3 Wege System ( soll aber ersetzt werden durch ein Gladen RS 165 2-Wege System mit 2 zusätzlichen 16ern).

So jetzt das Problem:
Immer wenn ich die Musik über ein bestimmtes Level hinaus aufdrehe knackt es in ALLEN Chassis. Mach ich leiser ist alles wieder in Ordnung. Das Radio geht bis 62 und bei 47 tritt das Knacken auf. Wenn es knackt, schaltet die Stufe komplett ab und geht sofort wieder an.
Also wenn die Chassis anschlagen, müßten die vorher allerdings verzerren und das machen die überhaupt nicht. Habe gedacht es würde am Canton System liegen, aber dem ist nicht so, denn bei dem Gladen macht er das auch. Daher denke ich kann man die Lautsprecher ausschließen, genau weiß ich das aber nicht. Zumal das Gladen System nagelneu ist.
Die Frequenz habe ich auch schon runtergedreht (fast auf null) und das Anschlagen passiert trotzdem. Was mich nur schwer wundert ist folgendes: Ich hatte das System an meiner Heimanlage angeschlossen und da hat nichts angeschlagen. Das Canton schlägt ebenfalls nicht an.

Hat jemand ne Idee was es sein könnte? Liegt es evtl. an der Spannung? Das hört sich so an, als würde kurzzeitig die Spannung zusammenbrechen. Kann das sein? Und wenn ja woran kann das liegen?
Bin für alle Antworten dankbar.


Lieben Gruß, Micha

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 23. Juni 2013, 18:31

Lautsprecher schlagen an

Hi!
Was für einen Strom-Kabelquerschnitt hast Du verlegt?
Welche Leistung bringt die Rodek an dem MAC-Subwoofer?
Meiner Meinung nach ist es entweder ein zu dünner Stromkabel querschnitt, oder die Rodek schafft den Subwoofer nicht richtig, und schaltet vor dem Clipping ab.
http://www.carmaeleon.de/PDF/MacAudio-absolute300.pdf

Vielleicht weiß jemand anderes noch eine andere Lösung...
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

3

Sonntag, 23. Juni 2013, 23:20

Lautsprecher schlagen an

Man müsste es hören

sonst bei mir :?:
Gewerblicher Teilnehmer

Masterchief von More dB Car Audio ;-)

Der Shop für gutes Car Hifi http://www.More-db.de
gerne unterbreiten Wir Ihnen ein unverbindliches Angebot

Like us ;-)

https://www.facebook.com/pages/More-dB-C…228436303848609

4

Montag, 24. Juni 2013, 17:58

Lautsprecher schlagen an

Hallo,

ich versuche Euch jetzt mal so viele Infos zu geben wie´s geht :)

Also ich habe als Plus sowie ala Masse Leitung ein 16mm2 Kabel genommen. Die Verkabelung ist so: Plus und Minus zum Cap - Plus vom Cap zur Stufe - Minus zur Karosserie (Massepunkt im Kofferraum)
vorn abgesichert mit ner 60A Sicherung

Messungen haben heute folgendes ergeben:
Die Batteriespannung bleibt auch wenn es knackt bei konstant 12,4V. Die Spannung des Cap fällt beim Knacken kurzzeitig auf unter 12V (aber nur gering auf ca.11,4V - 11,7V) ab. An der Endstufe gleiche Werte wie am Cap.
Das Knacken tritt unabhängig davon auf ob der Motor an oder aus ist. Verbraucher sind alle aus gewesen (Heizung, Licht usw. - bis auf TFL )

Eine extra Masseleitung von der Batterie zur Karosserie wurde nicht verlegt (laut Einbaufirma aus Essen auch nicht nötig bei der Leistung der Stufe). Meine Stufe macht 6x80W RMS, also nicht soooo viel, aber für mich reichts (wenn es denn mal läuft ;) ) Wieviel davon jetzt genau der Sub bekommt weiß ich nicht.

Was nur ziemlich komisch ist:
Ich mache ein Lied an (von Gossip) und es kracht bei Radiolevel 47 (möglich wären 62). 2 Minuten später mache ich die gleiche Scheibe rein und ich kann aufdrehen bis 56 und noch mehr. Kein Krachen!!! Am Auto wurde allerdings nichts geändert. Motor war aus, Verbraucher auch alle aus.

Und noch etwas kurioses:
Als ich die Anlage verbaut habe (vor ca. einem Jahr) lief alles wunderbar. Aufdrehen ohne Ende und Spaß haben. Dann bin ich eines schönen Tages (vor ca.2 Monaten) in mein Auto gestiegen, losgefahren und wie immer wollte ich die Mucke lauter hören und auf einmal krachte es in allen Lautsprechern.

@Boltar: Wie willste das hören? Und wo?


Lieben Gruß,
LORD_Noobie

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

5

Montag, 24. Juni 2013, 18:49

Lautsprecher schlagen an

Hm... Fahr am besten zum nächstmöglichen Car-Hifi Laden Deines Vertrauens...
Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten, was jetzt einen "Schuß" haben könnte.
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

6

Montag, 24. Juni 2013, 19:09

Lautsprecher schlagen an

Hallo,
also ich hatte mir eigentlich eine etwas andere Antwort gewünscht. Naja, bleibt mir wohl nix anderes übrig als Deinen Rat zu befolgen.

LG

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. Juni 2013, 19:54

Lautsprecher schlagen an

Also, ok... ;)
Ich zähl mal auf:
Alle Lautsprecher-Komponenten durchmessen (Am Kabel zu der Endstufe hin anfangen)
Den Power-Cap mal abmachen, und die Endstufe direkt mit dem zuführenden Kabel anschließen.
Die Endstufe mal an einem CD-Player testen. (Alle Kanäle auf einmal, mit Y-Cinch-kabeln arbeiten)
Wenn die Endstufe am CD-Player immer noch mucken macht, Du alles ausprobiert, und gemessen hast, dann kann es nur noch die Endstufe sein, die einen Schuß hat.
Wenn nicht, dann hat Dein Radio einen Knacks...
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

8

Montag, 24. Juni 2013, 20:11

Lautsprecher schlagen an

Zitat von »"Katakomba"«

Hm... Fahr am besten zum nächstmöglichen Car-Hifi Laden Deines Vertrauens...
Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten, was jetzt einen "Schuß" haben könnte.



So hab ich das gemeint ;)

Ohne zu hören , ist bei mir nur ein Fragezeichen da , da es zu viele Ursachen sein können .

Kann z .B ein Schalter am Amp sein der oxidiert ist usw usw usw
Gewerblicher Teilnehmer

Masterchief von More dB Car Audio ;-)

Der Shop für gutes Car Hifi http://www.More-db.de
gerne unterbreiten Wir Ihnen ein unverbindliches Angebot

Like us ;-)

https://www.facebook.com/pages/More-dB-C…228436303848609

9

Montag, 24. Juni 2013, 21:04

Lautsprecher schlagen an

Ich finde es sehr nett das ich noch nicht von Euch aufgegeben wurde :D

@Katakomba

Zitat

Alle Lautsprecher-Komponenten durchmessen (Am Kabel zu der Endstufe hin anfangen)

sorry, aber das sind für mich bömische Dörfer, kannst du mir (Für Hirnies) erklären was genau du damit meinst?

Zitat

Den Power-Cap mal abmachen, und die Endstufe direkt mit dem zuführenden Kabel anschließen

Das haben wir (Kollege und ich) morgen früh vor

Zitat

Die Endstufe mal an einem CD-Player testen. (Alle Kanäle auf einmal, mit Y-Cinch-kabeln arbeiten)

Kann man das irgendwie auch ohne Y-Kabel? Hab nämlich keine :oops:

@boltar

Zitat

Kann z .B ein Schalter am Amp sein der oxidiert ist usw usw usw


Also von aussen definitiv nicht (wenns denn von innen sein könnte)


LG, LORD_Noobie

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

10

Montag, 24. Juni 2013, 21:13

Lautsprecher schlagen an

" Alle Lautsprecher-Komponenten durchmessen (Am Kabel zu der Endstufe hin anfangen)"

Zitat

sorry, aber das sind für mich bömische Dörfer, kannst du mir (Für Hirnies) erklären was genau du damit meinst?


Du machst die Kabel zu den Lautsprechern von der Endstufe ab, und mißt den Widerstand zwischen + und - je Box (Lautsprechersystem)

"Die Endstufe mal an einem CD-Player testen. (Alle Kanäle auf einmal, mit Y-Cinch-kabeln arbeiten)"

Zitat

Kann man das irgendwie auch ohne Y-Kabel? Hab nämlich keine

Das ist ja eins der Probleme, die Du nicht hast,wenn Du zum Händler fährst. ;)
Es geht nicht ohne, da Deine Endstufe ja aller warscheinlichkeit nach keinen Input-Y-Schalter hat, oder doch?
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

11

Montag, 24. Juni 2013, 21:22

Lautsprecher schlagen an

Also so sieht meine Stufe aus:

(Kabelseite)

(Reglerseite)

Ich werd mal als erstes morgen früh den Cap abmachen und direkte Kabelverbindungen herstellen. Dann mess ich mal die LS Komponenten.

Werd auf jeden Fall Bericht erstatten :D


LG, LORD_Noobie

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

12

Montag, 24. Juni 2013, 21:26

Lautsprecher schlagen an

ok...
Also beim Messen bekommst Du entweder garnix angezeigt, oder 4 Ohm. Wenns ein stark niedrigerer Wert als 3 Ohm ist, dann hast Du irgendwo ein gequetschtes Kabel, oder eine "Box" ist durch...
Wenn Du nix feststellen kannst, dann fahr bitte zu nem Händkler. ;)

Was ich vergaß: DEine Endstufe hat keinen Y-Eingangs-Schalter, also doch mit Y-Kabeln arbeiten..
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

13

Montag, 24. Juni 2013, 21:26

Lautsprecher schlagen an

Reglerseite
Kabelseite

Also das ist meine Stufe. Y-Schalter? Seh ich da nicht.
Werd also morgen zunächst mal die LS durchmessen. Danach versuch ich das mal mit dem Cap (ausbauen).

Geb morgen auf jeden Fall mal den Fortschritt bzw. die Erkenntnisse bekannt.


LG, LORD_Noobie

14

Montag, 24. Juni 2013, 21:27

Lautsprecher schlagen an

ooops - zweimal gepostet, sorry, war keine Absicht

LG

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

15

Montag, 24. Juni 2013, 21:28

Lautsprecher schlagen an

Die Stufe hat auch keinen Y-Schalter...;)
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

16

Dienstag, 25. Juni 2013, 13:04

Lautsprecher schlagen an

Hallo,

also ich war beim Händler meines Vertrauens und der sagt mir das meine Stufe im A... ist :(

Also alles für die Katz. Trotzdem Danke ich Euch für Eure Mühe meinen Fehler zu finden. Aber noch zum Nachtrag: Den Cap hatte ich abgemacht und logischerweise war der Fehler immer noch da. Die Spannungsversorgung ist von vorn bis hinten durchgemessen worden und dort ist alles in Ordnung.

LG

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 25. Juni 2013, 13:29

Lautsprecher schlagen an

Hm... ok...
Könnte eventuell und unter Umständen mit dem Subwoofer was zu tun gehabt haben, weil DER nämlich mehr verträgt als die Endstufe an Leistung abgeben konnte. (Kann eine Endstufe eventuell auch kaputt machen, besonders, wenn man Sie durch sehr hohe Lautstärke stark beansprucht)
Wenn man mehr Leistung hat, als der Woofer verträgt (bis zu einem drittel), dann wird die Endstufe nicht so stark beansprucht, wie wenn ich eine Endstufe mit weniger Leistung nehme, die aber deswegen immer am Maximum arbeitet.
Hier mal das Datenblatt zur Rodek 680i:
http://amp-performance.de/344-Rodek-R680i.html
Man sieht deutlich, dass die Endstufe gebrückt an Kanal 5+6 "nur" 259Watt RMS an 4 Ohm hat.
Der Woofer verträgt aber deutlich mehr Leistung. Im Datenblatt steht zwar etwas davon, das Er bereits ab 200 Watt läuft, aber darauf würde ich mich nicht verlassen. Da steh im übrigen: Leistungempfehlung 200-700Watt..
Da würde ich eher über die 500 Watt RMS hinaus tendieren, damit Er sauber, und "rund" läuft.
Hier noch mal die Woofer-Daten:
http://www.carmaeleon.de/PDF/MacAudio-absolute300.pdf

Oder wie seht Ihr das?
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

18

Dienstag, 25. Juni 2013, 19:50

Lautsprecher schlagen an

schick se ein und lass sie reparieren

Das ist der verstärker allemal wert

Die Rodek is was sehr feines und nicht mehr vergleichbar mit dem heutigen Material von Rodek

Hier 2-3 Adressen

Firstclass Audio Service
Amp Performance
Utz Elektroakustik

wobei ich bezweifel das es der Amp ist im Sinne von kaputt , eher ein kleiner defekt im Eingangsbereich

Oder ganz banal einfach nur die Einstellung

wer war denn der Händler und was hat er präzise gesagt
Gewerblicher Teilnehmer

Masterchief von More dB Car Audio ;-)

Der Shop für gutes Car Hifi http://www.More-db.de
gerne unterbreiten Wir Ihnen ein unverbindliches Angebot

Like us ;-)

https://www.facebook.com/pages/More-dB-C…228436303848609

wow_sven

Anfänger

Beiträge: 9

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

19

Montag, 20. Oktober 2014, 15:17

Poste doch mal eine Aufnahme bestimmte Fehler kann man "erhören"
Ich putze hier nur! :D

20

Dienstag, 21. Oktober 2014, 23:09

Schon sehr lang her... ;) Fehler erhören ist meist schwer, wenn es um kratzen/anschlagen geht. Unzureichende Leistung des Verstärkers ("Clipping"), Defekt des Verstärkers, unsaubere Kontakte, Kurzschlüsse in Signal- oder LS-Leitungen, unzureichende Masse, oder eben mechanische Probleme am Speaker (Schwingspule etc.) kann es viel sein. Ich hab bestimmt noch was vergessen... Hilft nur Ausschlussverfahren.
Einsteigerprobleme? Bitte die TIPPS lesen bzw. drauf verweisen!
ERBAUER: Bollerwagen & Bierkisten
UMBAUER: Skoda Fabia & Partyraum
AUFBAUER: Heimkino & Stereo

ICH:
https://www.youtube.com/user/kampfmeersau ANNUAL TOUR in HAMBURG-Harburg!
EINSTEIGERTIPPS:
http://www.car-hifi-auto.de/faq/2576-bit…rundlagenwissen FÜR und weil DARUM!
PARRY GRIPP:
https://www.youtube.com/watch?v=ERIfLmbsxBU The GUINEA PIG is in your MIND!

Partnerseiten: Bussgeldkatalog,