Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 17. Juni 2015, 00:00

Hallo grüß dich,

meine güte ich komme im mom. zu nix :)

Hatte zwischendurch soviel zu Tun, bin noch mit einem Flieger beschäftigt (Salto H101 mit 4,4m Spannweite)
und dan habe ich noch eine Alte Sachs Hercules gekauft die ich grad für schön Wetter und Arbeit etwas
hergerrichtet habe.

Der Sub im Auto muss noch etwas warten, weil ich jetzt doch mein Wohnzimmer mit einer neuen Anlage ausstatten will.
Will mir bald meine Traumboxen zulegen, sind aus den 90´er hier mal ein einblick:

213 4Pi




















Technische Daten
(Änderungen von technischen Daten und Designmerkmalen vorbehalten)





Abmessungen H × B × T

1.000 × 250 × 315 mm



Bruttovolumen

67 l



Gewicht

28 kg



Prinzip

4-Wege, Bassreflex



Tieftöner

2 × 200 mm Konus



Mitteltöner

1 × 37 mm Kalotte



Hochtöner

1 × 4Pi - Bändchen



Empf. Verstärkerleistung
bei Nennimpedanz

80-400 W / Kanal



Trennfrequenzen der Weiche

750 / 800 / 4.000 Hz



Empfindlichkeit

87 dB bei 2,83 V und 1 m



Nennimpedanz
passend für Verstärker (von ... bis)

4 Ω
4 ... 8 Ω



Minimalimpedanz

2,9 Ω bei 15.000 Hz



Übertragungsbereich
nach IEC 268-5

26 ··· 35.000 Hz



Nenn- / Impulsbelastbarkeit

130 / 175 W










Ausführungen:Schleiflack Schwarz, Schleiflack Weiß, Esche Schwarz, Nußbaum,
Eiche Rustikal, Eiche Maron, Eiche Natur Furnier

Listenpreis:2.800,- (3.000,-) DM

Produktionszeit:10.1989 - 04.1992



Weiss garnicht ob du dich nur mit Autos beschäftigst ?

Da soll noch ein Sony Ta-f-870 Verstärker drann, mein Traum die ganze Anlage :D

Gruß

Waldi

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Juni 2015, 21:17

Hi... :)

Ich beschäftige mich nicht nur mit Autos... ;)
Am liebsten sind mir Lautsprecher für zuhause, weil man da as Volumen meistens optimal anpassen kann.
Im Auto ist das meistens nicht so einfach.

Sieht gut aus Deine Aufrüstung für Zuhause...
Ich drücke Dir die Daumen, das Du alles, und vor allem noch in gutem Zustand bekommst. :thumbup:

Für mich selbst kommt ein fertigkauf von Lautsprechern nicht in Frage, aber ich höre mich gern durch diverse Sortimente, um zu sehen wie so die Entwicklung war oder ist.
...
Hast Du Deine Traumlautsprecher schonmal live gehört?
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

3

Freitag, 19. Juni 2015, 11:34

Hey cool :)

Ich habe gesucht und morgen Hole ich die neueren Elac 215PI-2 ab, habe die zum vernünftigen preis gefunden
sollen laut verkäufer absolut neuwertig sein. Einfach Brutal, bin sehr gespannt und höhre sie mir morgen an.

215 4Pi II




















Technische Daten
(Änderungen von technischen Daten und Designmerkmalen vorbehalten)





Abmessungen H × B × T

1.290 × 210 × 300 mm



Bruttovolumen

81 l



Gewicht

34,5 kg



Prinzip

4-Wege, Bassreflex



Tieftöner

4 × 150 mm Konus



Mitteltöner

1 × 37 mm Kalotte



Hochtöner

1 × 4Pi - Bändchen



Empf. Verstärkerleistung
bei Nennimpedanz

80-400 W / Kanal



Trennfrequenzen der Weiche

750 / 800 / 4.000 Hz



Empfindlichkeit

87 dB bei 2,83 V und 1 m



Nennimpedanz
passend für Verstärker (von ... bis)

4 Ω
4 ... 8 Ω



Minimalimpedanz

3,2 Ω bei 18.000 Hz



Übertragungsbereich
nach IEC 268-5

25 ··· 35.000 Hz



Nenn- / Impulsbelastbarkeit

150 / 200 W










Ausführungen:Schwarz Metallic, Schwarz Schleiflack, Nussbaum Furnier

Listenpreis:4.000,- DM

Produktionszeit:12.1993 - 03.1997


Ich freu mich wie ein Kind das ist etwas das wollte ich mir schon immer mal Kaufen !

Auch 360° Bändchenhochtöner habe ich noch nicht Live gehört.

Gruß

Ewald

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

4

Samstag, 20. Juni 2015, 20:21

Was mich mal reizen würde, wäre mal Ionenhochtöner, bzw. auch Plasmahochtöner mal zu hören.
Diese Hochtöner haben keine bewegte Masse, und müssen demzufolge auch sehr schnell und Präzise sein.
Leider gibt es die nicht mehr zu kaufen, leider. :(

Ansonsten bevorzuge ich lieber gute Kalottenhochtöner.
Bändchenhochtöner, und insbesonders Elektrostatenlautsprecher z.B. mag ich nicht so, da die ganze "Membran" sich bei der Schallentwicklung in sich verformt.

Hier mal ein Video von Magnat-Plasmahochtönern:
https://www.youtube.com/watch?v=EYrNooXFj6E
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

5

Samstag, 20. Juni 2015, 23:29

Hey grüß dich,

ich war heute da und habe mir die Angesehen und angehört :)

Ich habe ja im mom. die Elac 115 S-2 die sind ja nichtmal schlecht aber die
215 PI waren noch mal eine andere Klasse, sie spielen Sauber und haben einen
Weichen Klang so wie ich mir das gewünscht hatte. Ist natürlich sehr vom Verstärker
abhängig. Der Räumliche Klang ist Klasse obwohl die Boxen dort sehr eng zusammen standen.
Der Tiefklang oder "Bass" ist auch super, 25HZ in der Tiefe ist ja schon eine ansage.
Das ist auch was fürs auge wenn alle 4 Teller arbeiten 8)

Also ich habe die Boxen gekauft und sogar noch etwas gehandelt, da sie minimale gebrauchsspuren haben.
Aber das bekomme ich mit sicherheit weg, nix wildes. Habe ausgiebig getestet, scheint alles Prima zu sein
mit der Technik, vorallem die Bändchenhochtöner sind oft eingedrückt von aussen hier ist aber nix Kaputt oder
eingedrückt.

Kann sie erst morgen abend aufstellen da mein Bruder erst morgen da ist und die zu schwer sind um sie alleine aus
dem Auto zu heben.

Klasse da freu i mi ! :D Morgen kimmt sicher die Polizei...

Gruß

Ewald

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

6

Samstag, 20. Juni 2015, 23:58

Hi...

Das ist doch gut, wenn Du noch handeln konntest, und Du Deine Traumboxen bekommen hast. :)

Wenn die Lautsprecher wirklich bis 25 Hz kommen, dann kannst Du ja mal folgendes Lied mal laufen lassen:
https://www.youtube.com/watch?v=hQW4LpiDisM
Das kommt bis mindestens 26 Hz runter, und Du kannst Dich vergewissern dass die Elac auch wirklich so tief kommen. ;)
(Von dem Lied habe ich die CD)
Ich weiß das Youtube nicht die beste Klangqualität bietet, doch wenn man auf HD einstellt kann man sich zumindest einen Eindruck vom Tiefgang verschaffen.

Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 21. Juni 2015, 00:03

Was ich noch sagen wollte:
Bitte langsam die Lautstärke bei dem Lied erhöhen, da die Auslenkung der Tieftöner auch bei geringer Lautstärke schon zu sehen sein wird, nicht das Du Dir noch ein Chassi defekt machst. Also mit Vorsicht geniessen.
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

8

Sonntag, 21. Juni 2015, 00:19

Hey grüß dich,

werde ich mal Vorsichtig angehen.

Elac hält normalerweise auch wirklich das was sie schrieben, meine 3Brüder und mein
Vater sind ja Totale Fans der Marke und haben schon jede menge serien getestet und gehabt.

Die sehen einfach so Klasse aus mit 1,3m Höhe und diesen Pilz oben drauf, einfach gail :)

Super genauso kann der Urlaub in die nächste Woche starten, mal ganz unverbindlich was tätst du mir für einen Verstärker Raten, ich habe im mom. einen Technics VX-720 der ist aber würde ich sagen etwas Lasch.

Bin noch so hin und her, würde ich den VX-800 nehmen mit mehr leistung hätte ich CD Spieler und Tuner da.

Am besten und passend zu den Älteren Boxen gefällt mir aber der Sony TA-F-730ES da der so schön Analog ist.

Gruß

Waldi

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 21. Juni 2015, 00:47

Hallo, ich bins auch schon wieder...

Ich würde Dir eher empfehlen in einen Laden mit guter Auswahl zu gehen und auch an anderen guten Lautsprechern mal diverse Stereo-Verstärker einfach Probe zu hören.
Die Chance ist eh gering, das Du die selben Lautsprecher wie Du sie hast auch im Laden vorfindest.
Keine Sorge, einen guten Verstärker erkennst Du auch an anderen Lautsprechern.
Am besten Deine Lieblingsmusik gleich in CD Form mitbringen.
Dazu würde ich Dir empfehlen zuerst die Qualitativ beste Musik mit Deinen jetzt gekauften Lautsprechern zu ermitteln.
...
Ich persönlich habe eher einen Hang zu Cambridge Audio-Elektronik.
Meine Traumstufe ist die hier: http://www.cambridgeaudio.com/products/h…inema/azur-651w
Diese Soundkarte habe ich zuhause, und bin sehr glücklich damit: http://www.cambridgeaudio.com/products/h…a/dacmagic-plus
"XLR", bzw. "Symmetrische" Ein und Ausgänge sind noch besser als herkömmliche Cinch.
Dank meiner Soundkarte brauche ich weder CD noch Tuner, ausser meinen Computer als Digitale Signalquelle.
Für meinen Arbeitsplatz nehme ich mir nächsten Monat die DAC 100 von Cambridge. Die hat zwar keine Sysmmetrischen Ausgänge, brauche ich dort aber auch nicht.

Viele Grüße,
Katakomba

Edit: Ich hasse Klangregelungen, und komme auch ohne aus. Bei guten Lautsprechern braucht man auch keine
Ich habe zuhause im Moment auch eine Endstufe an meinem großen Lautsprechersystem hängen, OHNE einen Vorverstärker.
Die Lautstärke reicht aus, und zudem ist meine Soundkarte auch ein Vorverstärker, wenn ich denn mal mit den "großen" hören wollte.
Seit längerem nutze ich allerdings bei Computerbetrieb mein kleines selbstgemachtes 2.1 System, das auch nicht schlecht ist, und bis 26 Hz kommt, trotz nur eines 10cm Subwooferchassis. :cool:

Was ich auch vergessen habe zu erwähnen:
Je weniger Komponenten oder auch Bauteile im Audiozeig sind, desto besser ist auch der Endklang.
Deshalb habe ich vor meiner 'Endstufe auch keinen separaten Vorverstärker. Hatte ich nämlich schon getestet.
Mit "purer" Endstufe klingt es immer noch am besten.
Meine Endstufe ist aus dem PA-Sektor, eine "dB MPA504" mit 180 Watt RMS an 8 Ohm pro Kanal.
Ich weiß, "PA", aber sie ist nicht zu Unterschätzen, und klingt sehr sehr gut, weshalb ich sie damals auch gekauft hatte.
Zudem hat damals mal eine Crown K2 PA-Endstufe für etwa 7000 Mark besser abgeschnitten als eine 30000 Mark Endstufe eines anderen Namhaften Herstellers, an High-End-Hifi-Laustprechern. (Ist kein Witz!)
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Katakomba« (21. Juni 2015, 01:00)


Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 21. Juni 2015, 12:56

Frage zu Verstärker für Elac Standlautsprecher

Ich habe Teile aus einem Thread hierher verschoben, weil sie nicht mehr zum Thema passten.
Thema-Starter ist Blackhead.
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

11

Dienstag, 23. Juni 2015, 22:47

Hallo Katakomba,

ich bin schwer am überlegen. Ich weiss wahrscheinlich erschlägt ihr mich, ich habe meinen Verstärker
(Technics VX-720) jetzt mehr getestet und muss sagen das ganze höhrt sich gut an.

Hier die Technischen Daten:

Technische Daten

  • Dauerleistung
    • 8 Ohm: 2 x 70 W (DIN)
    • 4 Ohm: 2 x 100 W

  • Dynamikleistung
    • 8 Ohm:
    • 4 Ohm:

  • Gesamtklirrfaktor: 0,007% (8 Ohm)
  • Dämpfungsfaktor: 60 (8 Ohm)
  • Frequenzgang:
    • Phono: 30 Hz bis 15 kHz
    • Tuner, CD, AUX, Tape 1, Tape 2 / DAT: 3 Hz bis 100 KHz
    • Power Amp Direct: 2 Hz bis 120 kHz

  • Signalrauschabstand: 106 dB (bei Power Amp Direct)
  • Stereokanaltrennung:
  • Klangregelung:
    • Bass: 50 Hz, + 10 dB, - 10 dB
    • Höhen: 20 kHz, + 10 dB, - 10 dB

  • Loudness: 50 Hz, + 9 dB
  • High Filter:
  • Low Filter (Subsonic): nein
  • Mute: 2 Lautsprecherpaare an/aus
  • Direct/Line-Straight: ja (Power Amp Direct)
Mein Bruder hat 2 Elac 209 mit Jet Hochtöner und einen Neueren Marantz Verstärker und ich finde das meine Kombo sich
besser für meine Zwecke anhört. Ich höhre mehr 90er eher Tiefe Bässe und da ist der Technics ganz gut.
Im Notfall könnte ich einen VX-800 Kaufen der hätte deutlich mehr Leistung. Habe inzwischen auch den Passenden Tuner zur Serie.
Bilder kommen noch da ich im mom. unterwegs bin.

Gruß
Waldi

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 25. Juni 2015, 23:45

Nabend Waldi...

Die Hauptsache ist doch, das es sich gut anhört.
Auf die Verstärkerleitung muss man nicht zwingend ganz genau achten, auch vermeintlich etwas schwächere Verstärker können trotzdem gut klingen.
Es kommt dabei ja auch auf die Qualität der Elektronik an, und auf die "inneren Werte". ;)

Gruß,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

13

Donnerstag, 2. Juli 2015, 12:57

Hi,

ja bin super zufrieden so wie es ist jetzt.

Die Klingen Toll und haben so einen eher Weichen Klang der mir gefällt.
Die Boxen Spielen Tiefe Bässe bereits auf Neutral Stellung des Verstärkers sehr Kraftvoll.
Den Lautstärken Regler in Richtung 50% drehen daran ist garnicht zu denken, den dann bebt sicher
das Ganze haus ! 8)

Musik mit Tiefen Bässen kommt gut zur geltung, gerade Reggae oder meine geliebten 90´er kommen
da sehr gut zur geltung. Die Investition hat sich auf jeden Fall voll gelohnt.

In Kombination mit den PI Hochtönern ergibt sich ein sehr Räumlicher Klang die auch Obenrum die Höhen sehr gut
wiedergeben. Klanglich gefällt mir der PI besser als die Neuen Jet hochtöner (habe schon viele Boxen von Elac gehört)

Anebi auch endlich mal Bilder, wie du siehst sind die Boxen in einem Ordentlichen zustand, nur minimale gsp.

Gruß

Waldi
»Blackhead« hat folgende Bilder angehängt:
  • ov_dsc_0421.jpg
  • ov_dsc_0422.jpg
  • ov_dsc_0423.jpg

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 5. Juli 2015, 21:01

Hi...

Hauptsache Du bist damit zufrieden. :)
Sehen wirklich sehr gut aus die Elac.

Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

15

Sonntag, 6. September 2015, 12:10

Hallo Katakomba,

inzwischen konnte ich viel Testen und machen.

Verstärkermässig habe ich mir was neues gekauft. Ein älterer Bolide den mein Bruder mal hatte mit Ordentlich
Power und Top Verarbeitung. Habe mir den Sony Ta-f 707 gekauft. So ein gailes gerät, die Verarbeitung das Gewicht (21kg)
Sprechen schon für sich. Dazu habe ich auch den Passender Tuner ST-707 gekauft. Beides in Schwarz mit gleichen Holzseiten. Ein CD-Spieler möchte ich auch noch haben.

Alle Teile sind aus Vollmetall gefräst selbst die kleinsten Rädchen. Schön finde ich die Klappe an beiden geräten.
Selbst nach so einer Langen Zeit Rasten alles noch Perfekt ein, auch die Mittelstellung der Poties merkt man noch
richtig gut. :)

Mit ein grund war auch das nur wenige Richtig starke Verstärker bedienbar sind, der Ta-f707 ist voll bedienbar und die Elektromechanische umschaltung der Kanäle ist ein genuss. Schaltet man um z.b von AUX auf Tuner läuft ein Kleiner Motor an und stellt Mechanisch um.

Der Verstärker war ein schnäppchen für 280€ da er wie neu ohne Kratzer ist.

Hier die Technischen daten:


Allgemein


  • Hersteller: Sony
  • Modell: TA-F 707 ES
  • Baujahre: 1993
  • Hergestellt in: Japan
  • Farbe: Schwarz oder Champagner
  • Typ: Analog
  • Fernbedienung: RM-S 703
  • Leistungsaufnahme: 330 W
  • Abmessungen: 470 x 165 x 435 mm (B x H x T)
  • Gewicht: 21,3 kg
  • Neupreis: 1.600.- DM (UVP, Schwarz), 1.700.- DM (UVP, Champagner)



Anschlüsse


  • Anzahl der Eingänge:
    • 6x Line-In + 1x Direct, 1x Phono MM / MC40Ohm / 3Ohm
    • Zusätzlich Adaptor In/Out (Adaptor In, als zusätzlicher Hochpegel Eingang verwendbar)

  • Anzahl der Ausgänge:
    • 1x Pre-Out
    • 1x Adaptor-Out
    • 3x Line
    • 2x Lautsprecherpaar A+B




Technische Daten


  • Dauerleistung RMS (20Hz...20kHz)
    • 8 Ohm: 100 W + 100 W
    • 4 Ohm: 140 W + 140 W

  • Dynamikleistung DIN (1kHz)
    • 8 Ohm: 120 W + 120 W
    • 4 Ohm: 180 W + 180 W

  • Gesamtklirrfaktor: 0,004% (Ger. 0,005%)
  • Dämpfungsfaktor: 100 (8 Ohm)
  • Frequenzgang: 2Hz - 200kHz
  • Leistungsbandbreite: 10Hz - 100kHz
  • Signalrauschabstand: 105dB(CD,AUX,Tape etc.); Phono MM/MC 93/77dB
  • Stereokanaltrennung:
  • Klangregelung:
    • Bass: +/- 7dB
    • Höhen: +/- 6dB

  • Loudness: NEIN
  • High Filter: NEIN
  • Low Filter (Subsonic): unter 15Hz 6dB/Oktave
  • Mute: JA (Muting -20dB)
  • Direct/Line-Straight: JA



Besondere Ausstattungen


  • Gibraltar Chassis (Verbundstoff-Guss-Chassis-Boden)
  • Vergoldete Cinch-Buchsen für die wichtigsten Ein-/ und Ausgänge
»Blackhead« hat folgende Bilder angehängt:
  • ov_img_0533.jpg
  • ov_img_0534.jpg
  • ov_img_0535.jpg
  • ov_img_0536.jpg

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 6. September 2015, 22:51

Hi Waldi...

Sehr interessant...
100 Watt an 8 Ohm pro Kanal sind schon sehr gut.
Es gibt bestimmt einen großen Klangunterschied zu vorher?
...
Oftmals gibt es bei älteren Geräten eigentlich nur zwei positive Nachteile, zumindest für die Hersteller, dank langer Lebenserwartung:
* sehr lange Lebenserwartung, dank besserer Verarbeitung, auch beim Innenleben
* sie sind oft auch leichter zu reparieren, dank großer Bauteile, nicht wie heutzutage bei der SMD Technik


Übrigens habe ich mir nicht die DAC Magic 100 geholt, sondern den wesentlich günstigeren Dynavox DAC 307, den es leider nicht mehr auf der Herstellerseite zu sehen gibt. :-(
Diesen DAC kann ich nur empfehlen, da Er meiner Cambridge DAC Magic PLus starke Klangkonkurrenz macht. (Ernst gemeint :thumbup: )

Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

17

Dienstag, 8. September 2015, 23:11

Hi grüß dich,

also klar ist der Klang besser, ich sage einfach mal Klarer und Räumlicher. Ansonsten muss ich sagen das der Technics VX 720 in seiner Preisklasse (rund 80€) ziemlich unschlagbar gut ist. Der macht an den Boxen auch eine gute Figur, ich glaube Verstärker ab 100W RMS geben sich da nicht mehr sehr viel, würde behaupten die Boxen machen da mehr aus.

Das Merke ich grade stark da morgen ein Interesent für den Technics Verstärker kommt, habe zum Test die alten Elac 115S angeschlossen, da sind mir bald die Ohren abgefallen, ein Riesen unterschied zu den PI-Standboxen.

Ich habe heute einen CD-Spieler passend zur Serie gekauft, den Sony CDP-x555. Mein Bruder hat ihn heute für mich abgeholt
und getestet, er als eingefleischter Marantz Fan war ziemlich begeistert von den ganzen Funktionen und Anzeigen.
Auch der Variable ausgang z.b für Verstärker ohne Fb hat ihn umgehauen. Selbst das läuft vorne über ein Rädchen mit Led über die Fb. Das schon 1991 das denkt man oft nicht. Mit 13Kilo ist er so schwer wie mancher vollverstärker. :D

Bin mal gespannt, dan ist meine Anlage erstmal fertig, tolle Boxen und das ganze Sony Deck mit Tuner und CD-Spieler.

Jucken würde mich noch ein Netzwerk-Player mit DAB+ Empfänger, da gibs aber wenig und ich habe da keine Ahnung von.
Gesehen habe ich den Technics C-700 den fand ich rein Optisch Toll so als kleines gerät. Passt eig überall drauf.
Cambridge Macig 6 Plus ? Wurde mir auch oft Empfohlen hat aber glaube ich kein DAB Tuner ?
Eig. brauche ich dan eh nur den DAB Tuner.

Gruß

Waldi

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 9. September 2015, 00:09

Hallo, und guten Abend... :)

Ich würde Dir auf jeden Fall etwas mit Netzwerk empfehlen, denn man hat dann deutlich mehr Auswahl als bei DAB.
Cambridge Allgemein ist etwas sehr feines, und auch wirklich Empfehlenswert.
Klar gibt es auch andere Anbieter, doch ich würde einfach mal in ein High-End-Geschäft gehen, und einfach mal Netzwerkplayer Probehören.
Man kann Dir viel über Klangeigenschaften, egal wo, erzählen, doch am Ende sollte man bei bestehender Möglichkeit lieber selbst mal Probehören gehen.
1. Jeder hört anders (Stimmt zwar irgendiwe nicht sooo ganz, aber "etwas" ist schon dran)
2. Lassen sich viele vom Äusseren von Geräten, bzw. dem Erscheinungsbild, und auch dem Ambiente in dem die Geräte stehen täuschen. Also: drauf Pfeiffen, und nur nach dem Klang gehen!
3. Bei Beratungen kann einem unter anderem auch mal ein Gerät empfohlen werden, dass einem nachher Zuhause absolut nicht mehr gefällt. Also: Mehrere Gerät hören.
4. Ganz wichtig: Eigene Musik in Optimalster Qualität mitbringen, da oft auf Geräte, oder Lautsprecher, zugeschnittene Musik im Laden gespielt werden könnte.

(Mich kann man so schnell nicht täuschen, auch wenn solche zugeschnittene Musik irgendwo gespielt werden sollte. Ich mache das ganze ja auch schon 22 Jahre lang mit Lautsprechern, etc.)

Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

19

Dienstag, 9. August 2016, 23:11

Hi Katakomba ;) ,

ist scho etwas her was ?
Ich dachte ich berichte mal wieder.

Mein so geliebter sony Verstärker war leider 2 mal defekt.
Ich habe ihn nun verkauft, erst hat der eingangswahlschalter gespinnt diesen
habe ich dan ausgelötet, gereinigt und versiegelt. Hat dan wie neu aus
dem Laden gefunzt. Vor Kurzem flog immer die Sicherung beim einschalten heraus.
Ich habe dan keine Lust mehr auf das Gerät gehabt.

Ein Traum ist aber der Sony CDP x555ES, ein leckerbissen für Augen und Ohren.
Tolle bedienbarkeit und der Variable ausgang der per FB steuerbar ist.
Diesen und den Tuner habe ich nach wie vor, darauf kommt der neue dan.

Habe gestern Spontan den Cambridge 851A neu gekauft und bin sehr gespannt wenn das
Teil die Tage kommt. Ob der kleine Engländer wirklich so viel Power hat zeigt sich dan.
Habe aber nur sehr positives gelesen darüber und konnte ihn recht günstig kaufen.

Ich habe gedacht ich gehe mal mit der Zeit, sehr gut gefällt mir die Freie beschriftung der Eingänge und
allgemein möchte ich nur bedienbare geräte da ich oft mit der Freundin auch mal Faullenze :D
Interessant wie viel Technik in dem Gerät steckt.

120Watt an 8Ohm

und

200Watt an 4Ohm !





Gruß

Waldi
»Blackhead« hat folgendes Bild angehängt:
  • cambridge-audi-851-a-vollverstaerker-eletronic.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Blackhead« (9. August 2016, 23:21)


Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 10. August 2016, 22:40

Nabend Waldi! :)

Schön wieder etwas von Dir zu hören.

Ich wollte mir schon immer einen Cambridge Verstärker kaufen, und schade wegen Deinem Sony. Ist wohl auch wie bei Autos, irgendwann lohnen sich die ganzen Reparaturen einfach nicht mehr. :(
Letztendlich bin ich bei einem kleinen Vollröhrenverstärker für meine inzwischen mit Hochtönern aufgerüsteten 2.1 PC-Lautsprechern Marke Eigenbau gelandet.
Ich habe es auf keinen Fall bereut. Für den Fernseher habe ich seit etlichen Jahren, bzw. immer noch ein großes System mit einer sehr guten PA-Endstufe der Firma dB.
Die hat auch 180 W RMS an 8 Ohm pro Seite. Ich habe keinen Vorverstärker dazwischen, weil die Endstufe so schon ausreicht, und es ohne Vorverstärker noch besser klingt, und die Lautstärke regele ich über die Fernbedienung von meinem Sat-Receiver, der direkt an der Stufe hängt.

Würde mich sehr über einen Bericht über den Cambridge freuen, und bin immer gern dabei wenn es neues zu entdecken gibt. :thumbup:


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

Ähnliche Themen

Partnerseiten: Bussgeldkatalog,