Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 12. November 2014, 17:39

Home HiFi-Lautsprecher im Auto

Hallo lieber Foristen,

in meinen Golf 3 Variant möchte ich eine bescheidene neue Anlage einbauen.
Ich ziele auf eine Combi aus HT, MT und SW ab. HT und SW habe ich schon, Radio und Endstufe auch:

HT - FOCAL TNI15
SW - Mac Audio MX Tube 30
Radio - Sony MEX BT3700U
Endstufe - weiß das Modell gerade nicht [ist die für einen Otto-Normal-Hörer überhaupt nötig?]

Ich bin mir sicher, dass Experten Einiges an dieser Kombi auszusetzen haben - bin halt Anfänger. Aber jetzt habe ich das Zeug ;).

Die MT würde ich gerne ins Armaturenbrett einbauen, um mir Gewurschtel in Tür und Säulen zu ersparen.
Sie müssen also sehr klein (10cm, 4") und keine Koax- oder Mehrwege-Konstruktionen sein.

Mit diesen Vorgaben komme ich irgendwie nur auf einen HiFi-Lautsprecher: den Visaton W 100 S. Der ist zwar minimal zu groß, ich könnte ihn aber passend bearbeiten. Preismäßig passt mir der auch ganz gut - mehr als 50€ möchte ich nicht ausgeben.

Was haltet ihr davon? Oder sollte ich lieber einen Koax aus dem Car-HiFi Bereich nehmen?

Danke schonmal fürs Überlegen!

2

Mittwoch, 12. November 2014, 20:08

Mal ein Grundsätzlicher Tip. Weniger ist mehr.
Gerade als Anfänger hätte ich mir einfach ein günstiges 2-Wege-Stystem geholt und fertig. Dazu braucht man dann auch keine Endstufe. Bei dem was Du vor hast braucht man Weichen, entweder Aktiv, über die Endstufe oder passive mit den passenden Trennungen.
Zum Punkt Home Hifi oder Car Hifi. Das erklärt sich ja fast schon voll alleine. Schon mal die Techn. Daten verglichen? Bedacht welche Gegebenheiten im Sommer und Winter im Auto herrschen?

Nur zum Nachdenken. Nach meiner Erfahrung wirst Du das sowieso versuchen, auf die Nase fallen und das bisher investierte als Lehrgeld verbuchen. Was nicht schlimm ist. Viele haben so Angefangen.
Gruß
Ralf

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 439

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. November 2014, 20:48

Hallo, und willkommen hier im Forum! ;)

Also ich muss sagen, dass der W100 S von Visaton etwa 7-8 Liter Brutto braucht, um gut zu klingen.
Ich muss meinem Vorredner zustimmen, dass es Probleme wegen dem extremen Klima ausserhalb der Wohnung geben könnte.
Für das Klima im Auto, bzw. draussen, sind Car-Hifi-Komponenten konzipiert, was aber weniger auf Home-Hifi-Material zutrifft.
...
Abgesehen davon könnte ich Dir zwar die passenden Weichenbauteile ausrechnen, auch, weil ich den W100S gut kenne, und auch schon im Home-Hifi im Einsatz habe.
Nur gibt da auch ein kleines Problem:
Wenn Du die Weichenbauteile falsch zusammenlöten würdest, kann es passieren, dass es Deine Hochtöner schießt.
...
Übrigens habe ich damals, ganz zu Anfang, mal Visaton Home-Hifi-Lautsprecher in einem VW-Bus eingebaut. Die Membranen zogen Wasser, und wurden dabei Milchig.
Das heisst auch, dass die Membranen durch das angezogene Wasser weich werden, und bei höheren Lautstärken kaputt gehen können.
Home-Hifi-Hochtöner habe ich auch mal in einem Renault Clio in die bestehenden Löcher von den Original Hochtönern eingebaut.
Die hielten jedenfalls, und es gab damit keine Probleme. Es kommt letztendlich auch auf das zu verbauende Material an.
...
Fertige Weichen gibt es zwar auch zu kaufen, nur habe ich damals schon mit sowas schlechte Klangerfahrungen gemacht.
...
Was ich auch sagen will ist einfach, dass man als Anfänger nicht unbedingt mit der nicht ganz so einfachen Materie anfangen soltte.


Gruß,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

4

Mittwoch, 12. November 2014, 21:49

Wie Ralf schon sagte: Weniger ist mehr, gerade als Anfänger. "Wilde" Kombinationen aus verschiedenen HT, MT und TMT sind durchaus möglich, gerade beim Golf III, mit seinen Möglichkeiten im Armaturenbrett, ich hatte auch mal einen... ;) Es gibt auch durchaus "autotaugliche" Mitteltöner/Breitbänder. Nur: Der Weichenbau ist ne Wissenschaft für sich, für Anfänger sicher deutlich zuviel. Leichter ist die aktive- oder halbaktive Lösung mit entsprechenden Filtern an der Headunit ("Radio), oder externen Soundprozessoren, aber auch das erfordert erst einmal viel angelesenes Wissen, und... viel Geld. Prozessor, Mess-Equipment, und viel Einstell-Arbeit per Laptop.
Gerade wenn es die erste Anlage ist: Lieber kleine Schritte machen. Ein vernünftiges 2-Wege-System mit passiven Frequenzweichen verbauen. Auch das klingt! Und im Golf III hat man eh erstmal viele andere Probleme: Die Tiefmitteltöner an der Türpappe mit den nach hinten nahezu geschlossenen, viel zu kleinen Gehäusen, das ist nicht einmal ansatzweise brauchbar. Zum Glück gibt es (als Übergangslösung gedachte) Metall-Adapter aus dem Golf IV Cabrio nachzukaufen, der ja eigentlich ein Golf III mit Facelift war. Oder baut selber etwas mit Multiplex, Bilder dazu gibts im Netz. Die Türpappenlösung ist auf jeden Fall unbrauchbar, selbst getestet. Alles wegschneiden! Regenfolie mit Metallbändern und Alubutyl ersetzen. Vorher auch das Außenblech dämmen! Mehr dazu auch in den Einsteigertipps.
Die Hochtöner kann man mit Töpchen gut an die Abdeckungen im A-Brett anspachteln und dann beziehen oder lackieren. Bloß nicht einfach ein Loch reindremeln und gegen die Scheibe spielen lassen!! Oder die A-Säulen umbauen, auch das geht gut.

WENN es trotzdem 3-Wege sein sollen: Erst einmal ein aufeinander abgestimmtes System nehmen, z.B. http://www.amazon.de/Hertz-Energy-163L-3…m/dp/B005C8MDCI mit feritgen Weichen.
Einsteigerprobleme? Bitte die TIPPS lesen bzw. drauf verweisen!
ERBAUER: Bollerwagen & Bierkisten
UMBAUER: Skoda Fabia & Partyraum
AUFBAUER: Heimkino & Stereo

ICH:
https://www.youtube.com/user/kampfmeersau ANNUAL TOUR in HAMBURG-Harburg!
EINSTEIGERTIPPS:
http://www.car-hifi-auto.de/faq/2576-bit…rundlagenwissen FÜR und weil DARUM!
PARRY GRIPP:
https://www.youtube.com/watch?v=ERIfLmbsxBU The GUINEA PIG is in your MIND!

5

Freitag, 14. November 2014, 14:40

Hey,

vielen Dank für eure guten Ratschläge! Das sind schon sehr einsichtsreiche Tipps für mich. Zum Beispiel, dass der SW eine Endstufe braucht, damit man ihn erst richtig hört - oder, dass Home-Laustsprecher Wasser ziehen können.

"Weniger ist mehr am Anfang" - damit habt ihr sicher auch Recht. Aber darin war ich schon immer sehr schlecht ;). Ich glaube aber, mit der Hilfe eurer Tipps krieg ich das hin.

Was die Weichen angeht, bin ich ja versorgt: die HT haben eine im Kabel, zudem bieten Headunit und ES Filtermöglichkeiten.

Zudem habe ich ein schönes Paar MT gefunden: Hertz EM 100. Jetzt sagt nicht "Ach, die sind doch Schrott" ;). Die müssten die Tage eintrudeln, und dann fange ich an zu basteln. Die HT kamen mit einem Winkelgehäuse, das man ganz gut aufs Amaturenbrett schrauben kann.

Den Anschluss stelle ich mir nun so vor: HT und MT direkt an Headunit, SW über Endstufe. Realistisch?

6

Freitag, 14. November 2014, 19:51

Bietet Dein Radio denn die nötigen Weichen?
Gruß
Ralf

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 439

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

7

Freitag, 14. November 2014, 21:41

Ich würde wenn, nicht mal nach den Weichen im Radio direkt gehen.
Passivweichentechnisch lässt sich da ja was machen.
Abgesehen von dem Highpassfilter fürs Frontsystem.
Und auch abgesehen von der eventuell nötigen Hochtönerabschwächung. Die macht mir die meisten Sorgen, obwohl man auch zwei Pegelsteller nehmen könnte. Hm...

Gruß,
Katakomba

Bevor ich es vergesse:
Ja eine Subwoofer Endstufe ist Pflicht, die ausgewählten Mitteltöner sind gut, und es ist realistisch das Frontsystem über das Radio laufen zu lassen. ;)
Nur, wenn eine sehr hohe Lautstärke erwünscht ist, dann würde ich mir das mit dem am Radio anschließen nochmals überlegen.
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 439

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

8

Freitag, 14. November 2014, 22:03

Nachtrag:

http://www.alphaaudio.co.jp/images/pdf_f…l/ft-tni1.5.pdf
Sind das die Hochtöner?
Wenn ja, musst Du die Hertz Mitteltöner bei etwa 4000 Hz abtrennen. Der mitgelieferte Kondensator (Kabelweiche 6db?) reicht meiner Meinung nach leider nicht aus, weil die Hochtöner lediglich 15 Watt verkraften, und der Hochton bei einer Weiche eine Nummer besser (12dB) nochmals besser klingen dürfte.
...
http://130.com.ua/manuals/en/Manual-Midr…ertz-EM-100.pdf
Das dürften Deine Mitteltöner sein.
Dürfte bei 4000 Hz wunderbar passen, da der F-gang ab 4000 Hz nicht mehr so schön ist, und der Mitteltöner durch eine Weiche ja in seinem Frequenzband beschnitten wird.
Auch hier würde ich 12dB nehmen, wegen der starken Zacken im F-Gang ab 4000Hz.
...
http://www.macaudio.hu/pdf_regi/ladak/MX%20Tube%2030.pdf
Das ist Dein Subwoofer?
...
Jetzt musst Du nur noch schauen, was für eine Endstufe Du denn genau hast. Wäre wirklich nötig zu wissen.

Gruß,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

9

Samstag, 15. November 2014, 00:00

Es gibt keine Standardeinstellungen für alle Weichen: Entweder nimmt man ein aufeinander abgestimmtes System wie in meinem Link, oder man löst das Ganze aktiv, das heißt: Alles per elektronischen Weichen in der Headunit oder externen Aktivweichen oder DSP. Man kann nicht einfach wild zusammengewürfelte Lautsprecher und noch mehr zusammengewürfelte Weichen benutzen!!!! Wenn du dich demnächst ein wenig mehr in die Materie einliest, wirst du auch verstehen, warum das so ist.

Also, bevor wir uns hier im Gebastel verlieren: Zum Anfang lieber ein zusammenhängendes System kaufen. Sicher ist auch möglich, diverseste Komponenten irgendwie zu verkabeln, aber eben nicht für Anfänger.
Einsteigerprobleme? Bitte die TIPPS lesen bzw. drauf verweisen!
ERBAUER: Bollerwagen & Bierkisten
UMBAUER: Skoda Fabia & Partyraum
AUFBAUER: Heimkino & Stereo

ICH:
https://www.youtube.com/user/kampfmeersau ANNUAL TOUR in HAMBURG-Harburg!
EINSTEIGERTIPPS:
http://www.car-hifi-auto.de/faq/2576-bit…rundlagenwissen FÜR und weil DARUM!
PARRY GRIPP:
https://www.youtube.com/watch?v=ERIfLmbsxBU The GUINEA PIG is in your MIND!

10

Samstag, 15. November 2014, 21:55

@ Katakomba: Ja, das sind die Hochtöner und die Mitteltöner und auch der SW stimmt! Die ES ist eine Mac Audio MPX 2000. Vielen Dank Für die Tipps zur Einstellung, werde ich genau so probieren!

@ Meersau: Du hast sicherlich Recht! Nun habe ich aber die Dinger und möchte das Beste rausholen...

11

Mittwoch, 19. November 2014, 06:15

Klar, das kann ich verstehen, ich bin auch ein "Resteverwerter"... ;)

Nur wenn das Equipment, welches man neu kaufen muss, um den vorhandenen "alten Kram" richtig einzustellen, letztendlich teurer ist, als ein zusammenpassendes neues Einsteigersystem zu kaufen, ist das nicht mehr wirklich sinnvoll. Ganz abgesehen vom Aufwand, der für einen Einsteiger einfach harter Tobak ist.
Einziger Weg um es günstig zu halten UND den alten Kram zu verbauen, wären diverse Messungen der Komponenten im Innenraum des Wagens und ein Geflecht aus Endstufenfiltern und Einstellungen der Headunit ("Radio"), welche diese auch bieten muss. 2-Wege plus Sub oder 3-Wege ohne Sub ist aktiv gut machbar, aber schon tricky. 3-Wege PLUS Sub ist nochmal schwieriger, besonders eben ohne teure Zusätze wie nen DSP. Neben den Weichen sind ja auch noch umfangreiche EQ-Einstellungen nötig, um diese sehr unterschiedlichen Lautsprecher aneinander anzupassen.

Eigens gebaute, passive Weichen wären auch möglich, aber richtig harte Materie.

Ich spiele ja ungern den Miesepeter, aber als Anfänger und Low-Budget ist das ein Fass ohne Boden und hat Dimensionen, die dir glaube ich noch nicht ganz klar sind. Wie gesagt: Ein paar Weichen zusammenstecken reicht nicht, das passt alles hinten und vorn nicht zusammen. Sicher, zum laufen kriegen wird man es auch mit weniger Aufwand, aber der Klang ist dann mehr als Glückssache. Dann soch lieber die Lautsprecher bei eBay einstellen und sich nicht zu viel vornehmen.

Die ganzen anderen Modifikationen von Tür und Einbauplätzen nehmen schon viel Zeit für Lesen/Verstehen und Basteln in Anspruch, dazu sich an den "normalen Einstiegseinstellungen" versuchen und Erfahrungen sammeln.
Einsteigerprobleme? Bitte die TIPPS lesen bzw. drauf verweisen!
ERBAUER: Bollerwagen & Bierkisten
UMBAUER: Skoda Fabia & Partyraum
AUFBAUER: Heimkino & Stereo

ICH:
https://www.youtube.com/user/kampfmeersau ANNUAL TOUR in HAMBURG-Harburg!
EINSTEIGERTIPPS:
http://www.car-hifi-auto.de/faq/2576-bit…rundlagenwissen FÜR und weil DARUM!
PARRY GRIPP:
https://www.youtube.com/watch?v=ERIfLmbsxBU The GUINEA PIG is in your MIND!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kampfmeersau« (19. November 2014, 06:26)


Partnerseiten: Bussgeldkatalog,