Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 16. März 2018, 09:05

Aktiv Subwoofer unter Beifahrersitz & evtl. Autoradio Renault Trafic II

Hallo liebe Community,

ich hoffe, dass ich im richtigen Forum frage, weil ich auch bei Einbaufragen hätte fragen können, aber im Moment passt es denke ich besser hier her. Deshalb fange ich mal an.

1. PKW: Renault Trafic II (mit Freisprecheinrichtung, Radiosteuerung an Lenkrad, ...)
2. vorhandenes Radio:
3: Budget: Für Sub 150, maximal 200 €

Nun meine gefühlten 1000 Fragen:
1. Welcher kleine Aktivsub wäre Lohnenswert. Ich schwanke derzeit zwischen Kenwood KSC-SW11 und Pioneer TS-WX120A, bin aber auch für andere offen.
Nein, ich möchte keinen Sub im Kofferraum, da ich eine große Familie habe und der Kofferraum vollständig gebraucht wird. Ich möchte auch kein
unendliches Basserlebnis haben, sondern nur eine Bassunterstützung. Dafür reicht mir der Klang eines solchen Subs.
2. Was ist der Unterschied zwischen dem TS-WX120A und dem TS-WX130EA. Ist der einzige Unterschied, dass der 130 keine Fernbedienung mehr hat und man nur noch direkt am Sub einstellen kann?
3. Brauche ich zwingend ein neues Radio, um den Sub zu betreiben? Was müsste ich tun, um das alte Radio weiter zu benutzen? Schließlich befinden sich an diesem keine Chinch-Anschlüsse.
4. Wenn ich ein Radio bräuchte: Was wäre zu empfehlen und was zu beachten? Ich würde gerne die Einheit am Lenkrad weiter benutzen und auch das Display über halb des Radios, eventuell auch den USB-Steckplatz oben in der Ablage. Gibt es da etwas oder was müsste ich einbüßen?
5. Ich würde mir gerne einen Schalter am Radio-Plus Richtung Sub einbauen, sodass ich den Sub je nach Belieben ein- & ausschalten kann. Gibt es dabei was zu beachten?


So, das war es erst einmal grob. Ich danke für eure Mithilfe

PS: Ich bin an sich Laie, das heißt, bitte so erklären, dass auch ich es verstehe

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 552

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

2

Freitag, 16. März 2018, 19:50

Willkommen hier im Forum! ;)

Du brauchst kein neues Autoradio, ein "Pegelwandler" ein sogenannter "High / Low levelconverter" wandelt Dein Musiksignal an den Lautsprecherausgängen vom Radio in den niedrigeren "Line-Pegel" um. Die Lautstärke kannst Du dann wie gewohnt über das Radio verändern.

Zum Subwoofer:
Da kannst Du auch nochmal nachschauen, was Dir eher liegt:
http://zehnbesten.com/automobile/der-bes…sitz-subwoofer/

Neben dem Klang an sich kommt es auch auf die "tiefste untere Frequenz" an, bei Deiner persönlich bevorzugten Musikrichtung. ;)

Und wegen dem Schalter:
Den bitte in die Steuerleitung (Remote) vom Autoradio zum Subwoofer bauen, dann kannst Du auch mal den Schalter an lassen, wenn Du ein paar Tage lang gern mit Woofer unterwegs sein willst. ;)



Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die noch etwas Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " lesen.

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 552

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

3

Freitag, 16. März 2018, 19:57

Wobei die wertigeren Woofer der "Pioneer", der "Alpine" und vielleicht, doch nur vielleicht, der "Mac Audio"" sind.
Das andere ist eher "Spielzeug", insbesonders "Auna".
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die noch etwas Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " lesen.

4

Montag, 19. März 2018, 08:42

Wobei die wertigeren Woofer der "Pioneer", der "Alpine" und vielleicht, doch nur vielleicht, der "Mac Audio"" sind.
Das andere ist eher "Spielzeug", insbesonders "Auna".
Ich danke dir vielmals.

Den Kenwood würdest du nicht empfehlen? Und lieber den Pioneer TS-WX120A oder den 130EA?
Und wie verbaue ich einen Pegelwandler und wo finde ich den?

5

Montag, 19. März 2018, 08:57

Du brauchst kein neues Autoradio, ein "Pegelwandler" ein sogenannter "High / Low levelconverter" wandelt Dein Musiksignal an den Lautsprecherausgängen vom Radio in den niedrigeren "Line-Pegel" um. Die Lautstärke kannst Du dann wie gewohnt über das Radio verändern.
Haben die Aktivsubs nicht automatisch einen Pegelwandler verbaut? Wenn ich das richtig mitbekommen und gelesen habe, kann man ja auch Das Signal direkt von den Lautsprecherkabeln abnehmen.

Siehe hier Seite 4

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 552

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

6

Montag, 19. März 2018, 11:24

Guten Morgen...

Ich hatte lediglich den "Alpine" aus meinem Link im Auge, da der "tiefer kommt" als andere.
Was für eine Musikrichtung hörst Du denn, sind da tiefe Bässe "drin"?

Wegen dem "High / Low - Converter": Wenn Du einen "Aktiven" nehmen würdest, müsstest Du ggf. nicht an die "Zündung" des Fahrzeuges gehen, was sowieso schlecht wäre.
Ein aktiver Adapter "generiert" selbst das Remote Signal, und das wäre die sauberere Lösung, falls Dein Radio keine solche Leitung parat hätte.
Und dann kannst Du, wie schon beschrieben, den Schalter "hinter" den High / Low... setzen...


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die noch etwas Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " lesen.

7

Montag, 19. März 2018, 12:47

Ich hatte lediglich den "Alpine" aus meinem Link im Auge, da der "tiefer kommt" als andere.
Was für eine Musikrichtung hörst Du denn, sind da tiefe Bässe "drin"?
Das ist unterschiedlich. Ich höre gern K.I.Z., machnmal auch House oder Minimal House, Kraftklub, ... Also durchaus auch mal tiefe Bässe. Der Alpine legt bei 25 Herz los, Der Pioneer bei 30 Hz, Der Kennwood bei 35 Hz. Ist das wirklich ein großer Unterschied?
Wegen dem "High / Low - Converter": Wenn Du einen "Aktiven" nehmen würdest, müsstest Du ggf. nicht an die "Zündung" des Fahrzeuges gehen, was sowieso schlecht wäre.
Ein aktiver Adapter "generiert" selbst das Remote Signal, und das wäre die sauberere Lösung, falls Dein Radio keine solche Leitung parat hätte.
Und dann kannst Du, wie schon beschrieben, den Schalter "hinter" den High / Low... setzen...
Das ist ja Prima! Da alle Boxen in Gebrauch sind (also 4 vorn [2 Hoch und 2 Mittel/Tief] und 2 hinten) müsste ich diese kappen und den Ausgang neu verlöten?

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 552

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

8

Montag, 19. März 2018, 14:07

Hi...

Ja, es ist ein Unterschied, ob 25, 30, oder 35 Hz... Je tiefer er "theoretisch" kommt, desto mehr Spaß macht es am Ende, wenn dann tatsächlich mal tiefe Bässe in der Musik vorkommen. ;)

Und zur Frage wegen dem Anschließen des Converters:
Einfach nur parallel zu den Lautsprechern anschließen, am besten mit "Stromdieben", und beim aktiven Converter muss noch Strom mit dran.


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die noch etwas Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " lesen.

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 552

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

9

Montag, 19. März 2018, 14:10

Und bevor ich es vergesse:
Du darfst nicht beim Hochtöner abgreifen, und auch nicht beim Tiefmitteltöner, sondern direkt vom Kabel, das vom Radio kommt, sonst hast Du einen großen Hochtöner oder irgendetwas komisches statt einem Subwoofer.
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die noch etwas Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " lesen.

10

Montag, 19. März 2018, 15:33

Cool, von Stromdieben habe ich noch nie was gehört. Ist aber echt cool. Muss ich da was wegen der Größe beachten?

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 552

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

11

Montag, 19. März 2018, 15:40

Es kommt darauf an, was für ein Kabelquerschnitt liegt, oder Du zum verlängern für an den Converter nimmst.
Rot ist bis 1,5mm², blau bis 2,5mm², und gelb dürfte für Dich nicht relevant sein...
Bei Deinem Fall würde ich zum verlängern 1-1,5mm² nehmen, also dann "rote" Stromdiebe.
Dürfte auch bei den bescheibungen dabei stehen.
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die noch etwas Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " lesen.

12

Dienstag, 20. März 2018, 07:57

Guten Morgen,

ich danke dir vielmals. Jetzt schaue ich mal, ob ich es hinbekomme. Auf jeden Fall habe ich jetzt einen Plan, wie was funktioniert. Falls ich noch Fragen habe, werde ich mich nochmal melden wenn es okay ist :)

13

Dienstag, 20. März 2018, 08:46

Ich habe gerade noch den pioneer ts-wh500a gefunden. Wäre der eventuell besser geeignet? Kann jemand dazu angaben machen?

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 552

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 20. März 2018, 21:49

Hi...

Du kannst jederzeit Fragen stellen. ;)

Hier mal ein Link zu einer Pioneer Seite, die wirklich so gut wie alles beschreibt.
Wenn das stimmt mit den 20 - 200 Hz, ist er noch eher etwas als der Alpine. (25-)
https://www.pioneerelectronics.com/PUSA/…TS-WH500A#specs

Er besitzt eine ausgeklügelte Mechanik, bei der ich mir allerdings die Frage nach der Langlebigkeit stelle.

Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die noch etwas Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " lesen.

15

Mittwoch, 21. März 2018, 08:00

Alles klar, auf der deutschen Seite von Pioneer stand nicht viel dazu. Ich glaube, ich werde es mal mit dem TS-WH500A probieren. Da es ihn schon seit 2015 gibt hoffe ich einfach mal, dass die Kinderkrankheiten bereits ausgemerzt sind.

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 552

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 21. März 2018, 13:38

Guten Morgen...

Ok, Du kannst hier gern weiter berichten, wenn Du das willst.


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die noch etwas Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " lesen.

17

Donnerstag, 22. März 2018, 12:37

Das mache ich. Ich werde jedoch frühestens Mitte, Ende April dazu kommen, alles fertig zu machen. Dann gibt es eine Rückmeldung :)

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 552

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

18

Samstag, 24. März 2018, 16:01

Ok, also dann bis demnächst. ;)
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die noch etwas Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " lesen.

19

Donnerstag, 29. März 2018, 11:40

Moin,

ich habe noch eine Frage: An welche Kabel muss ich mit den Stromdieben für Boxen und remote ran? Mehr muss ich ja nicht, oder? Plus nehme ich direkt von der Batterie (Ist ja eh unter dem Fahrersitz) und Minus von der Schraube vom Beifahrersitz.

Hier die Bilder:


Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 552

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 29. März 2018, 20:55

Guten Abend...

Hast Du einen "aktiven High/ Lowlevelkonverter", oder einen an dem man nicht Dauerplus anklemmt? (Aktiv wäre besser, da Du sonst das Remote-Signal erst finden musst. Bzw. falls überhaupt ein Anschlusskabel dafür am Radio ist)
Die Kabel könntest Du herausfinden, wenn Du von einem Tiefmitteltöner in der Tür zum Anschlussfeld mit einem Multimeter durchpiepst.
Oder Du besorgst Dir einen Anschlussplan aus dem Internet, speziell für Dein Fahrzeug.
Oder, auf Nummer sicher:
Du greifst in der Nähe der Tiefmitteltöner ab.


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die noch etwas Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " lesen.

Partnerseiten: Bussgeldkatalog,