Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 3. Januar 2018, 13:51

Unsichtbare Anlage für Youngtimer

Hallo zusammen

ich habe eine ältere Mercedes Limo. Möchte diese Soundmäßig aufpeppen ohne das man etwas sieht. Der Kofferraum sollte auch voll er erhalten bleiben.
Drin ist ein 3-Wegesystem Original besteht aus einem 16er und einem 10er an den Fahrertüren (in einem Kunstoffgehäuse) und einem Hochtöner im Armaturenbrett.
2 16er in der Hutablage und Becker Kasettenradio.
Für das Werksseitige Soundsystem gibt es noch 2 zusätzliche Einbauplätze für 16er in der Hutablage.
Zwischen Kofferraum und Inneraum ist der Tank und die Hutablage aus Blech.

Wenn ich alleine Fahre höre ich gerne laut (Metal).
Wenn wir mit Familie unterwegs sind stelle ich gerne den Fader auf hinten und lasse für die Kinder hinten Musik laufen.
Das Original Becker würde ich gerne behalten und eine AUX Schnittstelle einlöten lassen.

Jetzt würde ich gerne das System für ein paar hundert Euro pimpen.
Keine Basskiste keine Löcher ins Blech.

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 476

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. Januar 2018, 22:47

Guten Abend...

Also es gibt von Becker Retro-Radios, wenn man will sogar mit Navigation, die sehen sogar aus wie echte alte Radios.
(Wegen einem Einlöten eines Aux Anschlußes)
Eine Endstufe wird wohl nötig sein, wenn gern laut gehört wird.
Für ein 3-Wege werde ich zuerst mal keine Empfehlung aussprechen, da es wohl besser sein wird zu einem guten Car-Hifi-Hanlder zu fahren.
Alleine schon wegen einer benötigten Endstufe (Platzbedarf je nach Stufe, bzw. Lautsprechersystem), und wegen dem Löten, oder auch Austausch des Radios.
Hast Du einen kompetenten Fachhändler in Deiner Nähe?


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die noch etwas Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " lesen.

3

Donnerstag, 4. Januar 2018, 12:47

Fachhändler

Hallo

danke für die schnelle Antwort.
Beim Fachhändler war ich schon.
Der hat mir aber Komponenten für 1300 EUR + Einbau 1300 EUR Angeboten.
AUX einlöten würde ich bei Radio Piraten machen lassen.

Jetzt habe ich mal gestöbert was ich alles noch im Keller habe.
Für das Frontsystem würde ich das Original 3 Wege gegen ein Canton Pullman 3 Wege System tauschen.
Dafür würde ich mir eine kleine ESX Endstufe kaufen.
ESX QUANTUM QM-TWO.

Im 2. Schritt die Bass Lösung.
Ich habe noch einen alten Ground Zero GZRW 12 der hat in meinem Passat in der Reserveradmulde echt Spass gemacht (ist aber schon 10 Jahre her).
Oder eine aktuelleren GZHW 20X.
Müße doch in eine Kiste und durch die öffnungen in der Heckablage spielen.
Als Amp hätte ich dafür noch einen MAC AUDIO Micro X1000.

Würde mich ca. 250 EUR kosten.

4

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:43

Das Canton bringst Du doch gar nicht unter. Und das 3-Wege sollte man auch nicht „zerreißen“.
Deswegen vorne auf ein gutes 2-Wege gehen, zb ohne Endstufe das Eton POW, oder mit Endstufe was von Focal oder das neue D-Serie von Pioneer. Hinten würde Ich es ähnlich machen. Woofer was kleines das man unter bekommt.
Gerade bei solchen Fahrzeugen kann man so viel kaputt machen was später weh tun kann.
Daher immer der Weg zum Fachmann und dem genau vorgeben was man will und wohin die Reise gehen soll.
Gruß
Ralf

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 476

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. Januar 2018, 19:39

Nabend...

Von der Basskiste müssten dann aber irgendwie die Öffnungen zur Ablage hin.
Sonst bleibt der Bass im Kofferraum hängen. Sieht mir fast nach einer nötigen Bandpass-Lösung aus.
Aber die muss zuerst vernünftig konstruiert werden.

Zum Frontsystem hat mein Kollege ja bereits schon etwas gesagt.
Die Endstufe kann man dann ja wählen, wenn das mit dem Frontsystem und dem Subwoofer feststeht.


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die noch etwas Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " lesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Katakomba« (4. Januar 2018, 20:04)


Partnerseiten: Bussgeldkatalog,