Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 25. April 2017, 14:47

welche ls? pioneer tsg173ci oder kenwood kfc e170p?

hallo liebe community,

da mir nicht wirklich geholfen wurde, außer von einigen die mich im forum beraten haben und ich im bekanntenkreis keinen kenn der komposysteme gebraucht verkauft, habe ich mich endschlossen, eine der 2 komposysteme zu kaufen.

KENWOOD http://www.saturn.de/de/product/_kenwood…duktbewertungen


PIONEER http://www.saturn.de/de/product/_pioneer…ci-1925191.html

ICH MÖCHTE ES DIREKT AM RADIO BETREIBEN!!!!!


das kenwood hat 30 watt rms und das pioneer 45watt rms

was eignet sich besser zum betrieb am radio?

villt könnt ihr mir empfehlungen geben oder villt hattet ihr schon das vergnügen eine der 2 systeme testen zu können


eines von beiden kauf ich aber welches?

das eton pow ist sehr gut aber für mein altes auto zu teuer bzw es lohnt sich nicht mehr, daher fällt dies weg, desswegen brauche ich auch keine high end komponenten!

möchte nun endlich was neues einbauen, daher hoffe ich auf antworten :)

MFG karsten_audio

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 439

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 25. April 2017, 18:32

Mahlzeit... ;)

KEIN Autoradio hat 2 oder gar 4 x je 45 WRMS, höchstens 15 an 4 Ohm pro Kanal.

Also ich würde mir beide Systeme verkneifen, und lieber etwas gebrauchtes von einem Kumpel kaufen.
Oder, wie ebenfalls schon geschrieben ein Set Visaton Koax 16er. Da hättet Du wenigstens a bisserl Freude mit. ;)

V.G.
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

3

Dienstag, 25. April 2017, 19:08

danke katakomba für deine antwort :)


ich verstehe dass du deine meinung vertrittst weil du auch geschult bist in dem bereich.

aber ich habe ja im auto ein komposystem drinne original von lancia das teilweise defekt ist und sich schlecht anhört, ich möchte wenn es möglich ist ein komposystem einbauen. in den türen und auf dem armaturenbrett, und ich mag halt koaxe net so.

also hab ich mir die 2 rausgesucht weil ich sie mir leisten kann und ich willl sie direkt am radio betreiben.
und ich hab halt nicht soviel zaster für sowas und ich erwarte auch keinen super sound wie von einer teuren anlage, doch ich möchte wissen ob ich mir das holen kann für meine zwecke und welches der beiden besser ist
(ist 30 watt rms ls besser an 20-22 watt rms pro kanal oder 45 watt rms ls oder nehmen die sich beide nich viel)

und sag mir doch bitte wie das mit den watt rms is !

ich werde mir so n jvc radio kaufen, das hatt echte 20 oder 22 watt rms pro kanal steht auf der homepage von jvc.
wenn ich nun lautsprecher mit 30watt rms oder 45 watt rms anschließen will, geht das ja noch sicher ohne dass ich einen verstärker brauche oder? und es wird ja sicher besser klingen mit ls die 30-45 watt rms haben als mit ls die 100 watt rms haben wie diese mac audio die ich mir zuerst holen wollte??? bitte erklär mir das oder berichtige mich bitte wenn ich falsch liege; ich möchte es nun endlich wissen weil ich nirgends ne erklärung gefunden habe :o

edit: ICH HABE NOCH EINS VON ALPINE GEFUNDEN : https://www.ars24.com/lautsprecher/alpin…CFUu3GwodvmMOPQ


mfg karsten_audio :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »karsten_audio« (25. April 2017, 19:28)


Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 439

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 25. April 2017, 20:59

Nabend...

In unseren FAQ wird beschrieben, was es mit den "RMS" auf sich hat.
Du kannst Dich dort ja ein wenig einlesen, nicht nur in dem Link, sondern allgemein in den FAQ.
Ein Radio hat keine 20 Watt RMS pro Kanal, ausser, wenn ein zusätzliches Verstärkermodul dran hängt. Ausser an 3 Ohm vielleicht, nicht an 4.

Du darfst ein Koax System nicht unterschätzen.
Solche System sind sogar im Home-Hifi, und im HighEnd Bereich sehr beliebt, weil die "Phasenlage" besser ist, als bei herkömmlichen Mehrwegesystemen.

Ich hatte ja geschrieben, dass das Visaton für etwa zusammen 40 Euro beim Reichelt käuflich zu erwerben ist. (2 x muss man den Koax kaufen, der ist nur einzeln erhältlich)
Du musst auch bedenken, dass man niemals bei einem Komposystem unter 40 Euro etwas erwarten kann, dass wenigstens minimalst brauchbar ist.
Ich weiß dass Du nicht viel ausgeben kannst. Und gerade deshalb empfehle ich das Visaton 16er Set.
Wenn ich ein brauchbares Frontsystem zusammenstelle dann:
30 Euro alleine für die Hochtöner
25 Euro etwa für die Frequenzweichen
30 Euro etwa für die Tiefmitteltöner
Macht zusammen etwa 85 Euro, und ist noch nicht zwingend etwas höchst besonderes, und man muss Glück haben, um (auch noch brauchbare) Komponenten für so schmales Geld zu bekommen.


Und eines gebe ich Dir noch mit...
Lieber ein brauchbares Koax, als ein untaugliches 2 Wege System.
Gleiches gilt für 2 gegen 3 Wege Systeme. Lieber ein gescheites 2 Wege, als ein unbrauchbares 3 Wege.

Ich meine es nur gut, und will nicht dass Du etwas mieses im Auto hast, sonst könnte ich ja auch einfach "ja" zu Deinen Vorschlägen sagen.

V.G.
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

5

Dienstag, 25. April 2017, 21:26

danke katakomba für deine meinung und das du dir zeit genommen hast :)

aber habe dennoch die frage welches der 3 systeme (pioneer, kenwood, alpine) denn nun das beste ist auch wenn alle halt nix hochwertiges sind . natürlich für den betrieb dann am autoradiio

ich weiß das das eton pow gut ist aus berichten aber es ist mir zu teuer, villt gibts es das ja auch iwo billiger villt als b-ware oder sowas :/

und wenn die original ls schon so beschissen klingen, dann werden die die ich aufgezählt habe doch deutlich eine besserung in hinsicht des klanges haben oder ?

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 439

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 25. April 2017, 21:28

Nein, die werden schlimmer klingen als die Originalen.
Und nochmal "Visaton"...
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

7

Dienstag, 25. April 2017, 22:50

sag mir bitte welches der 3 ist denn nun von den werten und angaben das bessere??
und sind 30 watt rms des ls besser für den betrieb am autoradio oder ls mit 45 watt rms oder is das fast das selbe ???


mfg karsten_audio

8

Donnerstag, 27. April 2017, 11:38

so leute ich habe eingesehen, dass ich mit billigware nicht weiter komme.
haben nun folgendes system gefunden:

AUDIO SYSTEM MX 16

https://www.hifitest.de/test/car-hifi-la…em_mx_165_10830

es kostet gerade mal 88 € im vergleich zum eton pow und hat auch 3 ohm, sodass man es wenn ich es richtig verstanden habe an das autoradio direkt anschließen kann, da es dazu noch einen hohen wirkungsgrad hat.

was ratet ihr mir, hat jmd schon erfahrungen gemacht damit oder empfielt ihr es mir?

wollte ja am anfang nur max 50 euronen ausgeben, doch wenn man was besseres findet für etwas mehr bin ich gezwungen in qualität zu investieren.

es ist zwar etwas über meinem budget diese 88 € aber mehr wollte ich wirklich nicht ausgeben, villt gibts ja auch was billigeres mit 3ohm, da ich mir noch ne neue hu kaufen will mit bluetooth und freisprecheinrichtung.

zur dämmung wollte ich sagen, dass ich nicht dämmen mag, da mir das auch so aureicht. :)

hoffe auf positive und freundliche antworten

MFG karsten_audio :)

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 439

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

9

Freitag, 28. April 2017, 00:14

Wenn Du noch 10 Euro draufpackst bekommst Du etwas noch besseres. ESX XE 6.2 C 16,5 cm (Bei Ebay z.B.)
Anständige Weichen, Seidenhochtöner vor allem im 25mm Format (Nicht wie beim AS mit 19mm), gute Tiefmitteltöner.
Bei dem, und auch bei dem Audio System bin ich mir nicht sicher, ob da nicht doch eine Endstufe nötig wäre.
Kaum einer kauft sich so ein System ohne eine Endstufe dafür. Deshalb gibt es nur noch selten so etwas im unteren Leistungsbereich.
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

10

Samstag, 29. April 2017, 09:32

Also ich hatte früher die Audio System M165 am Radio laufen.
Der Klang war um einiges besser als die Standard Opel Corsa D Lautsprecher.
Allerdings war das System ohne Endstufe, gleich wenn nicht sogar leiser als
die Standard Lautsprecher.

Wenn du dir die AS MX165 schon holen willst, dann hol dir die neuere Version
AS MX165 EVO, kostet genau soviel.

11

Samstag, 29. April 2017, 22:24

abdi_61,
hattest du die m 165 oder meinst du die mx 165, weil die mx 165 sind ja 3 ohm, sprich ich würde mehr leistung bekommen und es würde besser klingen als wenn ich 4 ohm ls anschließe direkt ans radio?
weil ich will keine endstufe einbauen und habe es auch net vor,

mir ist klar dass ich ohne endsprechende komponenten keinen high end sound bekomme aber das will ich ja auch garnicht.
ich möchte nur mal ab und zu lauter hören, gerade wenn ich auf der autobahn fahre. und etwas sauberer bass wär auch nicht schlecht.
villt gibts ja auch noch eine billigere alternative für meine zwecke am autoradio

was sagst du dazu?

und ich habe vor es an ein jvc radio zu hängen, welches ich mir noch zulegen werde.

und danke katakomba für deine hilfe :)

viele grüße karsten_audio :)

12

Sonntag, 30. April 2017, 02:17

Ich hatte die M165, diese haben auch eine Impedanz von 3 Ohm.
Der Wirkungsgrad zwischen M165 und MX165 ist auch nicht sonderlich
groß, nur 1 dB.

@Katakomba
Die ESX XE 6.2 C haben eine Impedanz von 4 Ohm und der
Wirkungsgrad ist gerade einmal 84dB, wäre das am Radio nicht zu leise ?

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 439

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 30. April 2017, 13:58

Mahlzeit... ;)

Nicht der (durchschnittliche) Wirkungsgrad entscheidet.
Hier der Frequenzgang, der mehr Aussagekräftig ist:
https://www.hifitest.de/test/bildergaler…_xe62c_5666/5#b
Ganz so leise ist das System nicht. ;)

Abgesehen davon, 3 Ohm sind schön und gut, doch am Ende entscheidet doch der Klang.
Je niedriger die Impedanz, desto lauter, desto schlechter ist gleichzeitig auch die Dämpfung vom Radio, oder auch Verstärker.
Und wenn es lauter sein soll, bei sehr gutem Klang, dann muss entweder ein anderes, teureres System her, oder/und eine Endstufe.
Ich versuche z.B. Zuhause immer 8 Ohm Lautsprecherchassis zu verbauen, aus genanntem Grund.
Nur im Auto, und zum Teil, lasse ich mir 4 Ohm gefallen.

Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

14

Dienstag, 2. Mai 2017, 20:04

vielen lieben dank für eure hilfe :)

ich habe mir überlegt ob ich mir nicht doch das alpine sxe 1750s holen soll, denn die amazon erfahrungsberichte sprechen doch sehr für dieses system. was könnt ihr mir dazu raten?

https://www.amazon.de/Alpine-SXE-1750S-2…uct_top?ie=UTF8


möchte es am radio betreiben.

erhoffe mir durch meine ersparnis das geld evtl. in dämmung zu investieren oder in ein radio.

gruß karsten_audio

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 439

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 2. Mai 2017, 20:16

Nabend...

Tut mir Leid... ich halte mich ab jetzt etwas zurück.

Das Audio System war schon nicht schlecht, doch das ESX...
Einerseits soll es besser sein als das defekte originale System, und andererseits...
Wie auch immer, mit dem ESX hättest Du sicher viel Freude gehabt. Mit anderen Niedrigpreisigeren Systemen wirst Du Dich nur rumärgern.
Später wirst Du dann ein anderes (teureres) System kaufen (müssen), weil Dir das verbaute Material beim besten Willen nicht zusagt.
Dann hast Du am Ende genau so viel ausgegeben wie Du ursprünglich nicht wolltest, und hast doppelten Einbauaufwand betrieben.
Zumal wirst Du dann das günstige System nur schlecht los, weil es einfach (so gut wie) keiner haben will.


Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

16

Dienstag, 2. Mai 2017, 20:44

katakomba du hast recht ich weiß was du meinst mit dem was du sagst.

aber ich kann mich halt nicht entscheiden mit dem was ich kaufen soll?! :O

soll ich jetzt nun das audio system holen oder das alpine?

mein vorhaben war eigentlich das 20 jahre alte originalsystem auszutauschen, da einige komponenten nicht mehr funktionieren

es sollte günstig sein.
sollte das alpine nicht für meine zwecke reichen?

ich meine alpine wird doch nicht so schlecht sein oder

meinst du mit nem gescheiten radio was ich mir hole würde es besser klingen?

und noch eine letzte frage: ich habe doch in diesem thread 3 komposysteme von alpine piioneer und jvc vorgestellt, ist denn das alpine nun das bessere oder doch lieber das jvc oder pioneer??

danscheschön für weitere antworten
guten abend! Karsten_Audio

Partnerseiten: Bussgeldkatalog,