Sie sind nicht angemeldet.

JENSeits

Anfänger

  • »JENSeits« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Lübbecke

Beruf: Ausbildung - EGS

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. Juli 2010, 08:17

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

Hallo Leute!

Ihr habt euch hier wirklich ein schönes Forum aufgebaut :) Auch die Einsteigertipps von der KampfmeerSAU sind sehr gut geschrieben.

So ich habe bisher verbaut:

- Radio Blaupunkt Toronto 400 BT http://www.blaupunkt.de/produkte/car-aud…_bt/?no_cache=1
- 2x LS vorne: Blaupunkt Mystik GTx 542 http://www.blaupunkt.de/produkte/lautspr…ies/?no_cache=1
- 2x LS hinten: Blaupunkt Mystik GTx 652 http://www.blaupunkt.de/produkte/lautspr…ies/?no_cache=1

Jetzt möchte ich das Ganze überarbeiten / verbessern. Ich habe leider zuwenig gedacht, als ich den ganzen Krempel vor 2 Monaten gekauft habe. Dazu später mehr.

Ich fahre einen Volvo 850 Limo von 1996. Das heißt ich habe eine Reserveradmulde von ca. 60cm im Durchmesser und 20cm in der Höhe. Der Innenraum wird vom Kofferraum durch ein Metallblech (3mm, nichts wackliges) mit Ausschnitten für 2x 13cm Lautsprecher (noch durch Flies verdeckt) und durch die Rücksitzbank getrennt. Diese besitzt einen Skisack, welcher allerdings defekt ist. Wie teuer diese Reparatur werden würde, wird sich die Tage beim Händler rausstellen.
Da ich oft mein MTB mitnehme, soll der Kofferraum, wenn möglich ganz frei und original bleiben. Daher wäre mir ein Loch (auch wenn’s mit Gitter ist) im Kofferaumboden nicht sehr angenehm. Da Original habe ich auch keine Hochtöner in die A-Säulen geklebt. Ich hätte allerdings noch ca. 8cm Aussparungen im Amaturenbrett anzubieten, wenn das hilft.

Einen Weg für Kabel ist vorhanden. An die 6 vorgesehenen Lautsprecherplätze ist bereits ein dünnes Kabel verlegt (ca. 0,75²). Dieses könnte ich ggf. durch dickeres ersetzen. Außerdem führt ein Kabelschacht durch den Innenraum bis zur Rücksitzbank (vermutlich bis ins Heck). In diesen ist aber bei 1,5²-2² Schluss, denke ich. Aber irgendwie werde ich schon bis ins Heck kommen, wenn ich die Stromversorgung für einen Sub herstellen möchte.

Ich höre von Metall über House und Hardstyle alles bis runter zum Pop.
Die Anlage soll gut klingen und soll kein DB-Drag gewinnen.

Da ich jetzt nicht mit der aktuellen Leistung zufrieden bin, möchte ich aufrüsten. Ich ärgere mich, das ich dieses „Frontsystem“ verbaut habe. Jetzt nach sehr langen Recherchen bzgl. Subwoofer & Endstufe habe ich festgestellt, das ein gescheites Frontsystem mit Tieftöner und getrenntem Hochtöner mehr Sinn macht.
Eigentlich möchte ich die Boxen nicht austauschen, des Geldes wegen, aber ich werde wohl in die Tasche greifen müssen. Dann kommen die genannten 4 LS auf den Markt oder in den Keller und die weiteren 2x 542er in der Verpackung kann ich dann auch einlagern.
Das Radio möchte ich behalten, das gefällt mir gut und ich denke das es keine schlechte Basis ist.

Jetzt kommt(/en) meine Frage(n):

1) Lohnt es sich das Frontsystem auszutauschen?
2) Macht ein geschlossenes Gehäuse in der Ersatzradmulde Sinn? (Alternativen)
3) Was für einen Allround-Sub würdet ihr empfehlen?
4) Welche passende Endstufe sollte ich verbauen?
5) Welches Zubehör brauche ich?
6) Wie verkabel ich alles zusammen?


PS: Ich möchte keine High-End Anlage, aber etwas gescheites sollte es schon sein. Eigentlich hatte ich mir beim Sub ein Budet von 150 gesetzt und dann eine Endstufe, wenn möglich für 200.
Allerdings kann ich im äußersten Notfall (wenn’s dann eine richtig gute Anlage wird) das Budget erhöhen.
Was das FS angeht, sollte es nicht über 150€ kosten, aber auch dieser Rahmen ist dehnbar ;)


Wenn nötig, kann ich Bilderchen machen, damit ihr euch ein Bild machen könnt.

2

Mittwoch, 14. Juli 2010, 09:18

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

Radio ist ok.
Passen bei dir vorn nur 13-er Lautsprecher in die Türen? Könnte man auch 16- er verbauen? Wäre besser.
Wärst du auch bereit alles selbst zu basteln? Auch gebrauchte Sachen?

Die 13-er sind nicht das einzige Problem, du musst dir nen Bandpass bauen! Wie viele Liter kannst du opfern? (Wie groß darf das Gehäsue werden)

1.) Ja
2.) JL Audio 10W1 oder Hertz ES250
3.) Eventuell ne Eton ECC 500.4
4.) Stromkabel, Lautsprecherkabel, Massekabel, Dämmmaterial, Lautsprecherringe, ...
5.) Puh, erklär ich dir später! :lol:

MFG
Zu verkaufen: <!-- l --><a class="postlink-local" href="http://www.car-hifi-auto.de/biete-f18/diverses-zu-verkaufen-t1007.html">biete-f18/diverses-zu-verkaufen-t1007.html</a><!-- l -->

Jetzt aktualisiert!!!

JENSeits

Anfänger

  • »JENSeits« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Lübbecke

Beruf: Ausbildung - EGS

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Juli 2010, 10:38

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

Danke schon einmal !

Ich kann vorne ohne aufbohren und fuschen leider nur 13er verbauen. Das sollte auch so bleiben. Ich weiß das 16er besser gehen aber ich möchte den Wagen relativ original halten.

Ich möchte selber basteln und denke das bekomme ich auch hin ;)

Bandpass für die Türen, oder für den Kofferraum?

Du bist bei den Zahlen verrutscht glaube ich und hast Punkt 2 ausgelassen?!^^

Die Sub's und die ES sehen gar nicht so schlecht aus! Sind die Sub's gute Allrounder und können schnell spielen?


LG Jens

4

Mittwoch, 14. Juli 2010, 10:53

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

KampfmeerSAU bitte! ;)
Schönes Auto, und selten! (ich bin ja ein großer Fan der nachfolgenden ersten 70er-Reihe von Volvo, egal ob S,V oder C...)
Also, beim Frontsystem müsste mit Basteln auch der Einbau von 16ern möglich sein, zumindest sind sie beim ersten S70 standardmäßig verbaut, und der stellt ja eigentlich nur ein Facelift des 850ers dar, u.a. mit anderen Türpappen, aber die Tür selbst müsste ja gleich sein. Messen! Ansich ist die Position der TMT sehr löblich beim 850er. Hochtöner passen schön dezent in der oberen 8cm-Schächte. Mit Lochband kann man sie Plug-and-Play befestigen. Aber bitte auf den Innenraum ausrichten, entweder zwischen die Kopfstützen oder direkt auf den Fahrer. Kabel bitte alle tauschen! Die Originalverkabelung nimmt manchmal seltsame Wege und alles ist kaputt.

Ja, der Woofer... Gerade WENN du öfter ein MTB mitnimmst, bietet sich ja ein Subwoofer in der Reserveradmulde an. Ob du es opfern willst ist eher ne Glaubensfrage... ;) Mit 60 Litern Bassreflex kann man da schön was machen. Die Löcher in der Hutablage und der Skisack sollten so frei wie möglich sein, damit viel Schall auch in den Innenraum gelangt und nicht "verpufft".
Klanglich sinnvoller wäre noch ein berechneter Bandpass, aber mit MTB ist die große Kiste im Kofferraum dann eher unpraktisch. Musst du wissen was dir wichtiger ist.
Einsteigerprobleme? Bitte die TIPPS lesen bzw. drauf verweisen!
ERBAUER: Bollerwagen & Bierkisten
UMBAUER: Skoda Fabia & Partyraum
AUFBAUER: Heimkino & Stereo

ICH:
https://www.youtube.com/user/kampfmeersau ANNUAL TOUR in HAMBURG-Harburg!
EINSTEIGERTIPPS:
http://www.car-hifi-auto.de/faq/2576-bit…rundlagenwissen FÜR und weil DARUM!
PARRY GRIPP:
https://www.youtube.com/watch?v=ERIfLmbsxBU The GUINEA PIG is in your MIND!

JENSeits

Anfänger

  • »JENSeits« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Lübbecke

Beruf: Ausbildung - EGS

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Juli 2010, 11:06

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

Oh das tut mir Leid, wird sofort editiert :oops: :D

Hach herlich jemand der nicht gleich "Leichenwagen" beim Stichwort Volvo sagt. Wenn ich Heute Zuhause bin werde ich nochmal Messen gehen. Hast du zufällig ein paar Tipps zwecks der Verkabelung beim 850er zur Hand? Meim Händler laufen sie Momentan die Bude ein und außerdem muss ich immer Mum mitschleppen, da ich noch keine 18 bin (17-er Schein).


Ja da ist mir der Stauraum wichtiger als der Rest. Anstatt des Ersatzreifens kommt ein Kompressorkit rein und dann wirds das klappen :) Ok, also ich werde dann mal versuchen den Skisack hinzubekommen. Ich muss so oder so noch hin, da das Schloss der Sitzbank kaputt ist.
Das Flies auf der Hutablage möchte ich zumindestens ersteinmal heile lassen, das mache ich dann zum Schluss als "Feinschliff".
Sollte ich dann in die Bodenklappe ein Loch / Gitter reinmachen, damit der Schall besser dadurch kommt, oder geht das auch ohne? (ohne wäre ja glaube ich Geschlossen, mit Bandreflex oder Bandpass ....)
Vielleicht bekomme ich ja sogar die Endstufe gleich mit in die Reserveradmulde? sonst kommt der irgendwo in den Kofferraum. Er sollte ja möglichst nahe an den Sub heran ?!


LG & Danke danke
Jens

6

Mittwoch, 14. Juli 2010, 12:31

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

Muss nicht nahe an den Sub. Würde aber Sinn machen, weil 60 Liter locker dafür reichen. Und als Abdeckung für den Sub kannste Lochblech und darüber Akkutstikstoff oder Teppich nehmen.

MFG
Zu verkaufen: <!-- l --><a class="postlink-local" href="http://www.car-hifi-auto.de/biete-f18/diverses-zu-verkaufen-t1007.html">biete-f18/diverses-zu-verkaufen-t1007.html</a><!-- l -->

Jetzt aktualisiert!!!

JENSeits

Anfänger

  • »JENSeits« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Lübbecke

Beruf: Ausbildung - EGS

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. Juli 2010, 13:04

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

Ok, in der Radmulde ist noch eine kleine Aussparung drinne, da könnte ich die Endstufe vielleicht reinbekommen. Mal schauen wieviel Platz da tatsächlich ist.
Ich habe noch ein paar Bilder aufgetrieben.

Also ich würde die Endstufe gerne im Fach daunten verstauen. Ob das klappt weiß ich leider nicht. Die vorgeschlagene Eton soll stark warm werden, da bräuchte sie ja ein wenig Platz ... Aber jetzt erstmal die Orte und das Gehäuse festlegen, bevor es an den Rest geht.


Ich werde also die Mulde fürs Reserverad als Installationsort für den Subwoofer nehmen. Den Deckel darauf würde ich nur sehr ungern einschneiden. Liege ich richtig, das ich ich mit 19er MDF um ca. 39L Inhalt bei geschlossenem Gehäuse hinkomme? Ich weiß das der Sub entscheidend ist, aber kommt das ca. hin?
Geschlossene Gehäuse sollen ja für Schönspieler und Bandpass eher für Druck sein, ich weiß aber das ein guter Bandpass auch schön spielen kann, aber das erfordert viel Wissen beim Bau des Gehäuses ....

8

Mittwoch, 14. Juli 2010, 14:26

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

Wer sagt dass die Eton warm wird?
BR ist eher Druck ausgelegt, im Vergleich zu geschlossen besonders im Tiefbass!

Aber geschlossen ist auch nicht leise!

Zeig mal Bilder!

MFG
Zu verkaufen: <!-- l --><a class="postlink-local" href="http://www.car-hifi-auto.de/biete-f18/diverses-zu-verkaufen-t1007.html">biete-f18/diverses-zu-verkaufen-t1007.html</a><!-- l -->

Jetzt aktualisiert!!!

JENSeits

Anfänger

  • »JENSeits« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Lübbecke

Beruf: Ausbildung - EGS

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. Juli 2010, 14:37

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

Habe ich von manchen Usern gelesen. Aber egal.

Ich denke geschlossen wird besser passen, weil ich dann den Kofferraum heile lassen kann. Zur Not muss dann nachträglich ein neues Gehäuse zum testen her ...

Bilder und Maße kommen heute Abend, wenn ich Zuhause messen konnte.

10

Mittwoch, 14. Juli 2010, 15:08

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

Das ist gut. Die wird übrigens nicht wärmer als andere Stufen.

MFG
Zu verkaufen: <!-- l --><a class="postlink-local" href="http://www.car-hifi-auto.de/biete-f18/diverses-zu-verkaufen-t1007.html">biete-f18/diverses-zu-verkaufen-t1007.html</a><!-- l -->

Jetzt aktualisiert!!!

JENSeits

Anfänger

  • »JENSeits« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Lübbecke

Beruf: Ausbildung - EGS

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. Juli 2010, 21:13

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

So ich war jetzt am Auto. Ich hatte leider nicht lange Zeit, da meine Schwester ein Auto auf die Schnelle brauchte.

Ich habe die Fahrertür auseinander geflückt und ich denke es wird passen. Ich muss dann zwar ein wenig rumsägen und tun, aber das wird wohl hinhauen, hoffe ich. Die Zeichnung mit Maßen gibt es gleich nach dem zeichnen.
Der Skisack ist repariert. Da habe ich ein 20x23x10 (BxHxT) großes Loch zur Verfügung. Den möchte ich (wenn nicht als Einbauort für Subwoofer) mit Akustikstoff vom Innenraum verkleiden und von Kofferaum aus mit einem starken Netz und weiterem Stoff verdecken. Somit kann ich auf die Sicherheit vertrauen. Falls ich das ganze wieder als Sitzfläche nutzen möchte, kann ich die Rücklehne wieder mit dem originalen Kindersitz (und Armlehne zugleich) ausfüllen. Ich denke das ist eine sehr gute Allround-Lösung :)

Hier dann die geschossenen Bilder, bitte entschuldigt das verwackeln. Ich hatte zum Teil nur eine Hand fürs Handy.

















Hier der Versuch die 16er Box reinzuhalten:


Mir fehlen unten bzw. oben ca. 4mm. Zu den Seiten dürften es nicht mehr sein. Das werde ich alles genau festlegen, wenn ich die 16er hierhabe um Maß zunehmen.

Die Durchführung der Kabel bei den Türschrnieren:


Hier der Platz für die Hochtöner:



Hier die Zeichnung. Die Angaben sind alle in MIllimeter:

12

Donnerstag, 15. Juli 2010, 08:04

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

Ich glaube bei Geschlossen/Bassreflex etc. liegt ein Missverständnis vor. In JEDEM FALL solltest du nen neuen Kofferraumboden mit Loch für die Woofermembran anfertigen, beim Bassreflex kommt lediglich noch ein kleines Loch für das Bassreflexrohr daneben. Natürlich kann man beides mit Gittern und Akustikstoff schützen und verstecken. Aufgrund der Limosinenform würde ich hier eben zu Bassreflex greifen, da eben nur durch den Skisack und die beiden Öffnungen oben der Schall in den Innenraum gelangt, da ist dann etwas "mehr Power" nicht verkehrt. Runde Fertiggehäuse für die Mulde gibts bei der Firma Gladen. Nicht ganz billig, aber dafür ist der Raum dank der runden Form optimal genutzt und man hat kein Problem mit der Dichtigkeit des Gehäuses.

Beim Frontsystem musst du mal schauen wie du die TMT (nicht "BOX"... :? )am Blech festbekommst, die Halterung an der Türpappe ist nicht so schön. Du kannst hier nen kleinen Adapter aus Holz oder Metall fertigen, wo dann auch 16er reinpassen (also HINTER die Türpappe). Dann direkt am Blech festschrauben. Löcher bohren geht dort ja leicht, nur dann gut gegen Rost schützen und alle Metallspähne gründlich entfernen, sonst beschädigen die später evtl. den TMT. Dann haben die TMT ein dichtes Gehäuse. Noch ein wenig Dmämmung rundrum und du wirst allein durch den veränderten Einbau schon viel erreichen.
Einsteigerprobleme? Bitte die TIPPS lesen bzw. drauf verweisen!
ERBAUER: Bollerwagen & Bierkisten
UMBAUER: Skoda Fabia & Partyraum
AUFBAUER: Heimkino & Stereo

ICH:
https://www.youtube.com/user/kampfmeersau ANNUAL TOUR in HAMBURG-Harburg!
EINSTEIGERTIPPS:
http://www.car-hifi-auto.de/faq/2576-bit…rundlagenwissen FÜR und weil DARUM!
PARRY GRIPP:
https://www.youtube.com/watch?v=ERIfLmbsxBU The GUINEA PIG is in your MIND!

JENSeits

Anfänger

  • »JENSeits« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Lübbecke

Beruf: Ausbildung - EGS

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 15. Juli 2010, 08:42

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

OK Danke dafür. :)

Ich werde dann wohl doch die Bodenplatte ändern müssen :( Schade eigentlich aber was solls ;)
Das Frontsystem werde ich dann bearbeiten, damit es passt. Mit dem Bohren bin ich mir noch nicht so ganz sicher, ich denke aber das ich da meinen "Respekt" noch verlieren werde. Ich kann nur hoffen das meine Eltern das zulassen, letzendlich ist es ja doch ihr 3-Wagen ...

So dann geht es jetzt an die Wahl der Hardware : Endstufe / Subwoofer / Frontsystem / Kabelzeugs

Als erstes würde ich gerne das Frontsystem festlegen. Dann kann ich zur Not noch einen Monat für den Rest sparen, damit ich aufgrund des Budget's Ramsch kaufe.
Was würdet ihr mir für ein FS empfehlen? Wenn ich die Lautsprecher mit dem originalen Ring einbauen würde, hätte ich ca. 60mm an Einbautiefe zur Verfügung.
Wenn ich jetzt aber das Frontsystem mit Halterung direkt ans Türblech schraube, bekomme ich die Verkleidung gar nicht gescheit montiert ..


LG & Danke

Jens

14

Donnerstag, 15. Juli 2010, 09:42

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

Och das wird schon gehen, hinten an der Pappe alles Unnötige abdremeln. Dann gibts aber echt wenig Einbautiefe denke ich mal, also fallen schon viele Frontsysteme aus. In dem Fall würde ich das Carpower Neokick 165 (also ~16cm) oder Audio System Radion 165 FL oder X-Ion 165 FL empfehlen, die beide mit rund 40mm Einbautiefe auskommen. Kosten zwischen 150-200 Euro.

Falls du dich da gar nicht rantraust, solltest du Plastikhalter nehmen, die an den Seiten überall geschlossen sind, oder vorhandene Halter modifizieren, wenns die nicht anders gibt. Dann eben nur mit 13ern. Da ich wie auch Wing ein Hertz-Fan bin, würde ich hier das Hertz ESK 130 nehmen. Oder ein Eton Pro 140, auch sehr lecker. Kosten zwischen 140 und 160 Euro.

Diese hier sollten mit gutem Montagekleber und 4 kleinen Platten an den Seiten dichtzumachen sein. Oben und unten auch abdichten, und drumherum ne Schicht Alubutyl.

Das Blech in der Tür in jedem Fall dämmen! Und alle Kabel müssen neu, deshalb würde ich die Endstufe gleich mit Einplanen, weil die Kabel dann völlig anders verlaufen. Woofer plus Gehäuse kannst du später nachkaufen, da gehts dann ja nur noch um den Kofferraum.

Hinten kannst du das eine Paar Blaupunkte drinbehalten und weiterhin übers Radio mitlaufen lassen. Ein wenig Dämmung an der Hecktür wäre aber auch nicht verkehrt.
Einsteigerprobleme? Bitte die TIPPS lesen bzw. drauf verweisen!
ERBAUER: Bollerwagen & Bierkisten
UMBAUER: Skoda Fabia & Partyraum
AUFBAUER: Heimkino & Stereo

ICH:
https://www.youtube.com/user/kampfmeersau ANNUAL TOUR in HAMBURG-Harburg!
EINSTEIGERTIPPS:
http://www.car-hifi-auto.de/faq/2576-bit…rundlagenwissen FÜR und weil DARUM!
PARRY GRIPP:
https://www.youtube.com/watch?v=ERIfLmbsxBU The GUINEA PIG is in your MIND!

JENSeits

Anfänger

  • »JENSeits« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Lübbecke

Beruf: Ausbildung - EGS

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 15. Juli 2010, 11:14

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

OK. Ich bin mittlerweile auch von Eton begeistert, auch wenn ich bisher keins hören durfte. Hertz scheint auch ganz in Ordnung zusein.
Ist der Unterschied zwischen den 130er und den 160er den sehr stark zuspüren? ich denke er wird weniger Bass liefern können.
Ok, dann hätte ich hinten die 160er bzw. 130er Blaupunkt drin. Da müsste ich für die großen auch basteln.

Die Kabel lasse ich ersteinmal außer Acht. Ich möchte erst die Lautsprecher und Endstufe sichten. Würde die vorgeschlagene Eton ( <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.toms-car-hifi.de/products/ENDSTUFEN/4-Kanal/Eton/ECC-5004.html">http://www.toms-car-hifi.de/products/EN ... -5004.html</a><!-- m --> ) gut für den Sub und das Frontsystem sein? Ich könnte mir vorstellen, das dafür die Wattleistungen der Kanäle zuschwach sind?

HIIILFFFEEE :D

16

Donnerstag, 15. Juli 2010, 11:25

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

75Watt zu schwach?? ;) Wie schon in den Tipps beschrieben, ist auch der Wirkungsgrad der Lautsprecher stark verantwortlich für Klang und Lautstärke, ebenso der einigermaßen luftdichte und stabile Einbau, da gehts sonst viel verloren. Übrigens sind die Eton Pro 140 mit 60W RMS angegeben, das passt schon.
Ja, bei den 13ern fehlt dann etwas Kickbass und der Woofer müsste ein Quentchen höher einsetzen.
Hinten würde ich nicht viel basteln, das ist nicht so wichtig. Dann lieber vorne.
Einsteigerprobleme? Bitte die TIPPS lesen bzw. drauf verweisen!
ERBAUER: Bollerwagen & Bierkisten
UMBAUER: Skoda Fabia & Partyraum
AUFBAUER: Heimkino & Stereo

ICH:
https://www.youtube.com/user/kampfmeersau ANNUAL TOUR in HAMBURG-Harburg!
EINSTEIGERTIPPS:
http://www.car-hifi-auto.de/faq/2576-bit…rundlagenwissen FÜR und weil DARUM!
PARRY GRIPP:
https://www.youtube.com/watch?v=ERIfLmbsxBU The GUINEA PIG is in your MIND!

JENSeits

Anfänger

  • »JENSeits« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Lübbecke

Beruf: Ausbildung - EGS

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 15. Juli 2010, 11:30

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

ja da hast du Recht, entschuldige. Ich schreibe nur grade zwischen Tür und Angel, auf der Arbeit ;)

Also hätte ich dann 440W @ 4Ohm am Sub anliegen. Würde das genügen? Also wenn ich so oder so ein Loch in die Bodenklappe machen muss, dann soll mir auch Bassreflex recht sein.
Dann ist die Frage welches besser für Rock geeignet ist und allgemein gut klingt?!
Welchen Sub würdest du mir empfehlen?


LG Jens

18

Donnerstag, 15. Juli 2010, 11:42

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

In der Preisklasse bis 200 Euro gibts z.B. den Hertz ES 300 als netten Allrounder, ein bisschen über 200 Euro gibts den Beyma Power 12, der Klasse für Rock und Techno ist.
Einsteigerprobleme? Bitte die TIPPS lesen bzw. drauf verweisen!
ERBAUER: Bollerwagen & Bierkisten
UMBAUER: Skoda Fabia & Partyraum
AUFBAUER: Heimkino & Stereo

ICH:
https://www.youtube.com/user/kampfmeersau ANNUAL TOUR in HAMBURG-Harburg!
EINSTEIGERTIPPS:
http://www.car-hifi-auto.de/faq/2576-bit…rundlagenwissen FÜR und weil DARUM!
PARRY GRIPP:
https://www.youtube.com/watch?v=ERIfLmbsxBU The GUINEA PIG is in your MIND!

JENSeits

Anfänger

  • »JENSeits« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Lübbecke

Beruf: Ausbildung - EGS

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 15. Juli 2010, 12:10

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

Da würde ich dann lieber zum Hertz greifen, oder macht sich der Unterscheid zum Beyma stark bemerkbar, sodass sich der Aufpreis lohnt? Ich interpretiere dein "nett" als nett aber nicht gut?! ;)

Ich würde das mehr an Geld wohl ausgeben, aber nur wenn das Sinn macht.

20

Donnerstag, 15. Juli 2010, 12:27

Überarbeitung Anlage + Anschaffung Sub + ES

Doch, der ist gut! Hehe, Anfänger kommen immer mit Fragen wie "reicht das?"... :D Meistens sind teurere Sachen nunmal besser, aber ob man die klanglichen Feinheiten braucht oder überhaupt raushört, oder ob vielleicht der Pegel zu leise ist, kann man per Internet kaum abklären. Brauchbare Woofer gibts ab rund 50-60 Euro, manche geben aber auch 1.000 Euro oder mehr aus.
Also, den ES finde ich deshalb so gut, weil er sich erstens für alle Musikrichtungen recht gut macht, und zweitens weil er ziemlich gutmütig in der Gehäusewahl ist. Wenn man sich nicht grob vermessen hast, sind kleine Fehler bei der Auswahl vom Gehäusevolumen und LängexBreite des Reflexkanales nicht weiter schlimm. Das heißt aber nicht, dass man planlos ne Box drumrum zimmern sollte... ;) Wirkungsgrad ist auch OK, sodass die (gemessen knapp) 400W der Eton hier gut ausreichen.
Der Beyma klingt einfach anders, sehr schnell und trocken, darum super für z.B. Metal oder Rave. Gangsta-HipHop hingegen wird nicht so einen Druck aufbauen wie bei anderen Woofern. Zwar mit 600W Belastbarkeit viel höher angegeben als der Hertz, aber auch mehr Wirkungsgrad! Nur mal so als Beispiel, dass ein Woofer mit mehr Belastbarkeit nicht unbedingt ne stärkere Endstufe braucht.
Einsteigerprobleme? Bitte die TIPPS lesen bzw. drauf verweisen!
ERBAUER: Bollerwagen & Bierkisten
UMBAUER: Skoda Fabia & Partyraum
AUFBAUER: Heimkino & Stereo

ICH:
https://www.youtube.com/user/kampfmeersau ANNUAL TOUR in HAMBURG-Harburg!
EINSTEIGERTIPPS:
http://www.car-hifi-auto.de/faq/2576-bit…rundlagenwissen FÜR und weil DARUM!
PARRY GRIPP:
https://www.youtube.com/watch?v=ERIfLmbsxBU The GUINEA PIG is in your MIND!

Partnerseiten: Bussgeldkatalog,