Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 22.

Mittwoch, 31. August 2011, 12:33

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

Coole Sache... Danke für die Berechnung. Dachte schon, ich hätte irgendwo einen logischen Fehler. Habe auch Antwort von Rockford Fosgate erhalten. Die bleiben dabei, dass ein BR Gehäuse knapp 50 Liter braucht. Zu Deiner Aussage, dass der Woofer wenig Luft verdrängt kann nur sagen, dass dies nicht der Wahrheit entspricht. Das Teil schiebt ordentlich Luft. Der selbstgebaute Kanal hat, wie ich schon beschrieben hatte, gute Eigenschaften gezeigt. Wenn das mit dem Kanal funktioniert, mach ich mal ein...

Montag, 29. August 2011, 13:14

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

Und wie siehts aus? Hast du ein Ergebnis zu stande gebracht?

Samstag, 27. August 2011, 13:06

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

Schick mir einfach dei E-Mailadresse... wundert mich zwar, dass der download geblockt wird aber ok. Mach halt mal Firewall aus. Keine Angst, ist nur eine WinISD Datei. Ansonsten per E-Mail.

Freitag, 26. August 2011, 22:39

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

<!-- m --><a class="postlink" href="http://ul.to/lsx07xt3">http://ul.to/lsx07xt3</a><!-- m --> teste hier... also bei mir gings... aber naja... neuer versuch

Freitag, 26. August 2011, 16:58

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

Hab Rockford kontaktiert. Die Datei: https://rapidshare.com/files/1809353714/RFR3110.wdr Datenblätter sind ja im Threat. Vielleicht kannst Du mehr herausfinden. Bin mal gespannt, ob die mir zurückschreiben.

Freitag, 26. August 2011, 14:52

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

Aber in der Anleitung steht ja eindeutig 16,1 Liter. Das Teil ist auch sehr hart eingespannt. Aber die Masse, welches der Woofer verdrängt kommt mir weit mehr als nur 16,1 Liter vor. Soll ich die Datei heute abend hochladen?

Freitag, 26. August 2011, 12:34

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

konnte es gestern abend nicht mehr posten aber ich kam auf ein Volumen von 8 Litern. Hab dann mal ein wenig gegoogelt. Speziell auch nach WinISD. Anleitung etc. Ich glaub ich krieg so wenig Volumen hin, weil mein VAS mit 16,1 Litern zu gering ist. Wenn ich aber 161 LIter eingebe, komme ich auf ein Volumen von 70 Litern netto. Aber das kann doch nicht sein. In einem Beispiel fand ich einen Woofer 12" welcher ein VAS von über 100 Litern hatte. Bei dem kam was gescheites raus. Frage nun, was bedeut...

Donnerstag, 25. August 2011, 19:00

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

ok es klappt... lag an einer Berechnung. Aber wie soll ich bei Re in den Programm 2 x 2,24 Ohm eingeben (4,48 ???)

Donnerstag, 25. August 2011, 17:06

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

Mhhh... Fehlermeldung... es zickt wieder rum... hab nur die maße des woofer eingegeben und die ersten werte... is nich... will nicht... wenn ich es schließen will, kommt das hier... starte es im eingeschränkten konto, win7 64bit... teste noch gleich mit adminrechten... gleiche Problem...

Donnerstag, 25. August 2011, 09:56

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

Hab WinISD Pro (müsste alpha sein) getestet. Aber der hat mir immer rumgezickt. Ich werde WINISD Pro nochmal installieren und dann das ganze simulieren. Heute abend sind die Bilder on.

Mittwoch, 24. August 2011, 19:45

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

Null Plan was das bedeuten soll. Bei WinISD sagt der mir, ich soll ein Gehäuse mit 7 Litern nehmen aber ein Plot mit 10 cm Durchmesser und 2,4 m Länge. Wer das mit 7 Liter hinbekommt nen ich Gott. Habe fs, Qms, Qts, VAS Qes eingeben. Den Rest konnte ich nicht interpretieren.

Sonntag, 21. August 2011, 20:57

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

Abend... bin genauso weit wie am anfang. ab einer gewissen lautstärke hört es sich so an, als ob die bassreflexrohre zu klein sind. hab dann ein zweites bassreflexrohr eingebaut. es ließ nach aber es war immer noch vorhanden. habe dann heute ein ganz neues gehäuse gebaut. dachten erst, die gehäuseform sei nicht gut gewählt worden. anderes gehäuse, volumen stimmt doch dsa gleiche prinzip. es ist uns aufgefallen, nachdem wir das zweite bassreflexrohr eingebaut hatten, dass der woofer nicht mehr so...

Sonntag, 14. August 2011, 22:49

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

Definition Clipping: Ich denke jeder weiß wie ein Sinus Signal aussieht! Sollte eigentlich jeder mal im Matheunterricht gehabt haben(auch wenn’s schon länger her ist). Jede Endstufe kann ein Sinussignal nur bis zu einer gewissen Lautstärke (Spannungshöhe) sauber verstärken. Beim Autoradio kann Clipping schon bei zweidrittel der maximal möglichen Lautstärke entstehen. Wenn ich nun also das Radio voll aufdrehe, wird von nahezu jeder Sinusschwingung der obere Teil der positiven und negativen Schwin...

Sonntag, 14. August 2011, 20:19

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

Das Teil zu zerstören halte ich mit der jetzigen Endstufe für absolut unwahrscheinlich. Haben schon den Sub unter starken Bedingungen getestet (ausgenommen Subwoofertest´s). Das Teil schwingt übelst aber kotzt nicht mal ein bisschen. Juckt den nicht. Total geil das Teil. Am WE wird das weitergeführt. Hätte ich mehr Platz im Auto würde ich zwei einbauen. Aber ich krieg das Volumen nicht hin. Ich werde nochmal das Volumen für die bisherigen Reflexrohre ausrechnen und die mit den jetzigen vergleich...

Sonntag, 14. August 2011, 09:50

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

Leider muss ich einen MIsserfolg verbuchen. Haben gestern den ganzen Tag versucht die im Post beschriebenen Probleme beim Verbau des Bassreflexrohres zu unterbinden. Ein Rohr mit einem Innendurchmesser von 12,5 cm und einer Länge von 50cm, 45cm, 40cm führten zu keinem Erfolg. Je kürzer das Rohr wurde, umso größer wurde das Geräusch, welches sich so anhört, als sei das Bassreflexrohr zu klein. Wir haben dann einfach auf das bisher 40 cm lange und 12,5 cm breite rohr ein 50 cm langes rohr auf das ...

Freitag, 12. August 2011, 12:16

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

Coole Sache. Vielen Dank. Hab in den letzten Tagen und hier im Forum viel gelernt. Mit dem Dämmen werde ich das mal testen. Mal mit Noppenschaum dämmen, dann mit Dämmmaterial, dann beides. Dass, das weiße Fließdämmmaterial das Volumen vergrößert wusste ich schon. Aber man lernt ja nie aus. Am WE teste ich dann das neue Bassreflexrohr. Werde dann posten, wie es verlief. Ob ich mit den genannten Informationen zum Ziel kam.

Donnerstag, 11. August 2011, 18:16

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

Hätte aber noch eine Frage zur Dämmung des Subwoofers. Empfiehlst Du lieber Noppenschaum oder dämmmatten (die weißen) oder doch lieber eine Kombination aus beiden?

Mittwoch, 10. August 2011, 19:59

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

mein auto ist bestmöglichst abgedämmt. Bitumenmatten, kaltschaummatratze und so ne gülle die man in die türen schmiert. ich denke ich hab die eigenresonaz sehr stark eingedämmt

Mittwoch, 10. August 2011, 19:46

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

KG rohr dn 125 in 130 ist da nix zu machen. ist zwar dann orange aber wie du schon sagst, schleifen, grundieren, lackieren wie ist das mit den Winkeln? muss dsa leider knicken. wie siehts dann mit der länge aus bei d=12,5 cm?

Mittwoch, 10. August 2011, 18:42

Forenbeitrag von: »Psy«

Berechnung Bassreflexrohr

Also ein 13er rohr mit einer länge von knapp 42 cm. daraufhin meine nächste Frage. Ich hab heute schon im internet gesucht aber leider nichts gefunden. ein bassreflexrohr mit einem innendurchmesser von 13 cm. muss mal schauen obs sowas als ht rohr gibt.

Partnerseiten: Bussgeldkatalog,