Sie sind nicht angemeldet.

Katakomba

Moderator

  • »Katakomba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 21:49

Car-Hifi: Tipps, Tricks sowie Grundlagen, Teil 1.3 Endstufen - Die Leistungsverstärker

1.3 Endstufen - Die Leistungsverstärker

Wie schon angesprochen, gibt es den/die Verstärker, die Endstufe/n, die vom Prinzip her nur einem einzigen Zweck dienen:
Das Musiksignal vom Autoradio derart zu verstärken, dass man auch gut etwas von der Musik hört, anstatt "nur" Leise etwas mit zu bekommen.
Auch brauchbar, wenn man zwar keine Endstufe eingeplant hat, aber während der Fahrt nicht mehr viel von der Musik hört.(Bei der das Frontsystem direkt an die Headunit angeschlossen ist)
Wie beschrieben, braucht man Endstufen auch für Subwoofer, nicht nur für Frontsysteme.

Frontsystem an der Endstufe? Grundlegendes zu dieser Anschlußart:

Viele Einsteiger möchten zunächst nur eine Endstufe für den Subwoofer, was vor allem finanzielle Gründe hat. Dazu ist der Installationsaufwand geringer, und die aufgedruckten "4x50W" des Autoradios scheinen ausreichend fürs Frontsystem. Wer Musik lediglich als Hintergrundbeschallung im Auto nutzt, für den ist das auch ausreichend.
Sobald aber audiophile Klänge oder ein hoher Lautstärkepegel angestrebt werden, ist eine Endstufe fürs Frontsystem unerlässlich. Was bringt der krasseste Bassdruck, wenn man das Frontsystem nicht mehr hört? Der Hauptgrund dafür ist die Leistung, Autoradios haben nämlich keineswegs die Leistung, die sie vorgeben, es zählt nämlich bei Wattangaben nur die RMS-Leistung, Maximalangaben sind unrealistisch. Je nach Modell haben Autoradios eine Ausgangsleistung von etwa 10-20 Watt pro Kanal. Das reicht meist für einigermaßen sauberen Klang bis kurz über Zimmerlautstärke, mehr nicht, danach gehts ins "Clipping". Vereinfacht heißt das, dass der Verstärker nicht mehr die Leistung erbringen kann, die man von ihm verlangt. Das Resultat sind Störgeräusche und unsauberer Klang, was viele Änfanger fälschlicherweise dann nur den Lautsprechern
zuschreiben. Dabei könnten die Lautsprecher vielleicht sogar mehr, wenn sie dann saubere Leistung bekommen würden! Je nach Wirkungsgrad der Lautsprecher kann schon ein Verstärker mit 2x30 "echten" Watt RMS fürs Frontsystem richtig Laune bringen. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, nimmt einen Verstärker mit 50-100W RMS pro Kanal für sein Frontsystem, das reicht in 90% der Fälle aus. Für Frontsysteme mit mehr als einem Tiefmitteltöner pro Seite sollte es dann etwas mehr sein. Für ein passives Frontsystem braucht man eine 2-Kanal-Endstufe, für ein aktives Frontsystem eine 4-Kanal-Endstufe.
...
(Beste Lösung für schmales Budget:
Um Geld zu sparen, bietet es sich an, eine 4-Kanal-Endstufe zu kaufen, die dann das passive Frontsystem und den Subwoofer betreiben kann. Gute 4-Kanal-Endstufen gibts schon ab 120-250 Euro und sind damit kaum teurer als die 2-Kanal-Varianten. Dazu nimmt man Kanal 1+2 fürs Frontsystem, und Kanal 3+4 werden gebrückt für den Woofer verwendet. Für ein normales Frontsystem und einen Subwoofer mit jeweils 4 Ohm sollte eine Endstufe mit Daten um die 4x75W(einzeln)/2x250W(gebrückt) RMS an 4 Ohm angestrebt werden, gern auch mehr.)


Warum eine Endstufe, was hat die Endstufe mit dem Subwoofer zu tun?

Autoradios haben nicht die Leistung, um einen Subwoofer daran zu betreiben. Sie werden auch extrem heiss, und schalten irgendwann einfach ab (Im Optimalfall), wenn man doch versucht einen Subwoofer daran anzuschließen. Was auch passieren kann ist, dass man den daran angeschlossenen Subwoofer nicht hören würde, weil die Leistung vom Radio einfach nicht ausreicht, um dem Woofer überhaupt erst einen Ton zu entlocken.Die Endstufe sollte entsprechend dem verwendeten Subwoofer ausgewählt werden.
Ich würde einen Subwoofer bis etwa höchstens 300 Watt "RMS" oder auch "Sinusleistung" verwenden, wenn die Originalanlage soweit bestehen bleiben sollte. Bei allem über dieser Leistung hinaus, empfiehlt es sich ein anderes Frontsystem, sprich, andere Lautsprecher vorne zu installieren, und diese dann auch über 2 Kanäle einer Endstufe zu
betreiben.
Das ganze hängt natürlich auch von der mir erwünschten Lautstärke und dem gewünschten Klangbild ab. Wenn ich einen Smart ausstatten will, komme ich auch mit wenig Leistung, und nicht so großem Subwoofer aus, weil der Innenraum nicht sehr groß ist.(Es sei denn, ich will bei einem Lautstärkewettbewerb mitmachen.)
Je größer ein Innenraum eines Fahrzeuges ist, desto mehr Leistung brauche ich, damit "vorne", und auch ansonsten im Innenraum des Fahrzeuges auch wirklich gut etwas zu hören ist.
(Vergleich Smart und ein VAN)


<--- zurück zum Inhaltsverzeichnis
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Katakomba« (23. Oktober 2015, 23:37)


Partnerseiten: Bussgeldkatalog,