Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 17. Oktober 2017, 14:38

Umbau mit mässigem Erfolg - Tipps

Hallo zusammen

Ich habe einen VW T5 und wollte die Musik-Qualität bisschen verbessern. Zudem wollte ich ein Radio mit USB Anschluss.

Jedoch ist das Ergebnis wirklich nur ein wenig besser als vom Original..

Der Sound hat fast keine Tiefen und die Höhen eher klirrend als klar. Mitteltöne sind soweit gut.

Eingebaut habe ich:

JVC KD-R469E Autoradio

Mit Cinchkabel ein Crunch Micro Class D 2-Kanal Verstärker

Und dazu 2 Boxen in der Türe von Blaupunkt BGx 663 MKII 3-Wege-Triaxiallautsprecher



Ich habe nun versucht mit meinen JVC Boxen aus dem Wohnzimmer in Reihen-Schaltung die Tiefen hervor zu bringen. Leider auch nur mit mässigem Erfolg. Ich dachte, dass die Boxen in der Türe eventuell kein Bass erzeugen können, da die Türe nur aus Blech bestehen (obwohl ich eine Boxen-Halterung aus Holz gefertigt habe).

Eventuell könnt ihr mir empfehlen was ich umbauen/austauschen muss damit das ganze besser harmonisiert und auch besser tönt.

Vielen Dank für eure Ideen und Empfehlungen. :thumbup:

Die neue Sumsi

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Oktober 2017, 23:46

Hi...

Die Türen müssten mit Alubutyl gedämmt werden, dann haben die "mehr Masse", und das Ergebnis ist auch etwas mehr Bass.
In einem T5 Bus ist die Sache mit dem Wunsch nach noch mehr Bass eh noch mal eine größere Geschichte.
Wenn es so richtig laut werden soll, dann müssten noch mindestens 2 kräftige Subwoofer mit je 30cm her. Natürlich auch mit passendem Verstärker, Plus dicke Verkabelung usw..
Wäre dann aber auch eine andere Preisklasse, und das aktuelle Radio wäre dann nicht mehr so optimal geeignet, um alles anschließen zu können. Gehen würde es aber.

Ein 2 Wege System wäre auch besser gekommen, da man die Hochtöner dann eher in Richtung Kopf hätte montieren können, und so die Höhen auch sauberer und auch mehr davon vorhanden wären.

Hast Du beim Anschließen der Lautsprecherkabel genau auf Plus und Minus geachtet? Wenn das bei einer Seite vertauscht ist, dann kommt immer weniger Bass, je lauter man aufdreht.
Was für eine Stromkabeldicke für die Endstufe hast Du gelegt?
Was für eine Musikrichtung hörst Du denn?
Hast Du es vermieden Höhen, Mitten, oder Bässe am Radio reinzudrehen?


Viele Grüße,
Katakomba

Gegebenenfalls kannst Du auch mal in unseren Tipps und Tricks in den FAQ hier schmökern.
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

3

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 07:21

Anständige Türbedämpfung, stabile Einbaugrundlage und ein Eton POW System verbauen. Zwischen den Sitzen einen Axton AB20A oder den Nachfolger davon. Fertig. Für die meisten T5 war das bisher völlig zufriedenstellend. Wenn das nicht reicht, dann wird’s eh aufwendiger.
Gruß
Ralf

4

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 10:48

Danke für eure schnellen Antworten!

Ja, dass Dämmen würde wahrscheinlich schon helfen..

Der Bus ist ein Transporter (mit Rückwand) der ist an sich schon eine lärm Kiste von Motor und Luft Geräuschen. Dazu fahre ich nur Lang-Strecken über die Autobahn, wo ja der Lärm von aussen auch nicht weniger wird. Deshalb ist halt eine „normale“ Lautstärke schon eher Laut, um die Aussengeräusche zu übertönen.



Der Anschluss von Plus und Minus sollten stimmen. Der Bass wird schon stärker beim Aufdrehen der Musik. Kommt halt nur so ein plop-plop Bass raus..

Stromkabel habe ich 10 mm2 verwendet.

Musikrichtung ist Pop und Rock (Alternative Rock)

Zuerst habe ich mit der Standard Einstellung vom Radio Musik gehört. Jedoch war dies auch nicht wirklich gut. Ich habe dann versucht die EQ Einstellung vor zu nehmen. Jedoch ist dies doch sehr schwierig.



Der Platz ist relativ beschränkt in der Fahrerkabine. Der Platz zwischen Fahrer und Beifahrer in der Mitte ist schon weg..

Was haltet ihr von einem zusätzlichen Aktiv Woofer unter dem Sitz, direkt am Radio angeschlossen?

Es grüsst euch sumsi

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Oktober 2017, 01:01

Hi...

Ehrlich gesagt bin ich mir wirklich nicht sicher, ob Dir wirklich ein Untersitz-Woofer ausreichen würde.
Du könntest ja zumindest schon mal die Türen Dämmen, das bringt auf jeden Fall schon einiges.
Und auch ein "richtiges" 2 Wege System wäre nicht verkehrt. (Mit separatem Hochtöner, und Frequenzweiche)


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

Partnerseiten: Bussgeldkatalog,