Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 13. August 2017, 18:37

Touran BJ. 2017 - Wo ist die Radioeinheit?

Hallo,

ich habe einen aktuellen Touren Sound. Die 8 Lautsprecher die Serien sind, sind zwar nicht schlecht. Wenn man aber vorher immer die Herstellersoundsysteme in den Autos hatte dann ist der Unterschied schon deutlich.
Da es for den Touran kein Dynaudio oder sonstiges Soundsystem ab Werk gibt und ich das Auto nur wenige Monate fahren werden, läuft es wohl auf eine Schmalspurversion hinaus.
Sprich: Verstärker und ggf. Subwoofer unter dem Sitz oder in der Ersatzradmulde.

Die erste spannende Frage:
Was und wo muss ich denn mit der Demontage anfangen um an die Steuereinheit vom Radio zu kommen um überhaupt anfangen zu können mit Kabel verlegen?


Danke!

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. August 2017, 21:00

Nabend...

Ich bin normalerweise nicht einer, der sagt dass man besser ein Auto so belässt, wie es aktuell bestückt ist.
Doch, wenn es nur um wenige Monate geht...

Wieviele wären es denn, 4-6 oder weniger?

Ansonsten lohnt der Aufwand wirklich nicht, und der nächste der das Auto bekommt freut sich, weil er selbst keine Hand mehr anlegen muss, um etwas vernünftiges drin zu haben.


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

3

Montag, 14. August 2017, 22:10

6 Monate.
Naja, der Plan ist natürlich das ganze zum Schluss wieder zu demontieren und ggf. im nächsten Auto weiterzuverwenden.

"Früher" gabs ja von i-sotec gleich passende Verstärker+Soundprozessoren mit vorprogrammierten Kurven für die entsprechenden Fahrzeuge. Leider aktuell nur noch Verstärker. Aber sowas ist in weniger als einer Stunde normalerweise eingebaut und später auch wieder ausgebaut. Selbst nen Sub unter einem Sitz dauert nicht so sonderlich lang.

Ich fahr die Kiste zwar nur ein halbes Jahr dafür auch über längere Strecken...

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. August 2017, 23:05

Hi...

Hast Du noch irgendetwas an Material, oder musst Du alles erst beschaffen?
Was für ein Budget schwebt Dir denn vor?
Käme eine Wooferkiste in Frage, dann müsstest Du nicht extra einen Reserverad Subwoofer in Betracht ziehen. (Weniger Bastelarbeit, und die Kiste kann man mit in andere Autos nehmen)
Was für eine Musikrichtung hört Du Hauptsächlich, muss der Subwoofer tief kommen?


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

5

Montag, 14. August 2017, 23:21

Nö, einmal komplette Neuanschaffung.

Irgendwelche Kisten sollten im Kofferraum dann doch nicht rumstehen. :) Also entweder Reserveradmulde oder unter den Sitz.
Wobei ich unter den Sitz eigentlich bevorzugen würde (Weniger Arbeit). Ich hatte mal nen Pioneer Underseat für unter 150€, der hat eigentlich völlig gereicht.
Er muss keine Wunder an tiefen Frequenzen produzieren, es reicht völlig wenn er den mickrigen Bass der originalen Lautsprecher nach unten abrundet ohne gleich so dumpf und schepperig zu klingen wie die Standardlautsprecher.

Ich höre eigentlich alles mögliche Querbeet, wenn Queens "Under Pressure", Propagandas "Dr. Mabuse" und Alison Moyet mit "Only you" einigermassen passabel klingen ist das ok. Wenn dann nen Bach nicht völlig verquer rüberkommt ist alles perfekt.
Also nix was jetzt richtig tief nach unten geht oder übermässige Bassanteile hätte.

Budget ist ne gute Frage. Für 400€ gibts das original VW Plug&Play Nachrüstsystem, rein klanglich würde das reichen nur passt das offiziell nicht in einen 8 Lautsprecher Touran.


LG

Katakomba

Moderator

Beiträge: 1 429

Beruf: Mann für alles mögliche ;)

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. August 2017, 23:36

Hmmm....

Dynaudio gibt es noch ausden Staaten, England, oder aus Belgien.
Wenn man mal "dynaudio caraudio" in die Suche bei der Bucht reinwirft.
Allerdings sind das dann auch eher satte Preise dafür. (Weil Du ja diesen Hersteller erwähnt hattest)
Und das mit der "Kiste" war nur gut gemeint, nicht dass Du nachher die Reserveradkiste nicht in Dein nächstes Auto rein bekommst.
Und zum Thema "nicht für das Auto gemacht", naja, man kann auch teilweise Material ersetzen, und auch nur das neue anschließen. Man muss sich nicht zwingend nach dem bestehenden Material richten. Mit etwas handwerklichem Geschick geht so einiges.
Allerdings müsste man dann auch beim "Rückbau" eventuell andere Chassis reinsetzen.
Wenn ich so nach dem Frontsystem für den Touran schaue, dann sehe ich Hauptsächlich 16er 2 Wege Systeme, bishin zu Koaxen.

Wenn Du öfters jemanden hinten mit nimmst ist das mit der Anzahl der Lautsprechersysteme noch einmal was anderes.

Bei den Untersitzwoofern weiß ich nicht so recht, irgendwie machen "richtige" Subwoofer doch irgendwie mehr Freude.


Viele Grüße,
Katakomba
Lautsprechertüftler der selbst konstruiert und nicht konsumiert.. ;-)

Für alle die erst noch Wissen in Erfahrung bringen müssen: Bitte "car-hifi-tipps-tricks-sowie-grundlagen " der Einfachheit halber lesen.

7

Dienstag, 15. August 2017, 10:37

Passt denn ein Woofer unter den Sitz?
Schon mal drunter geschaut?
Gruß
Ralf

8

Mittwoch, 16. August 2017, 23:04

Dynaudio war auch nur im Text weil das ja die originalen VW Soundsysteme in den Autos sind.
Sowas nachzurüsten sprengt jeden sinnvollen Rahmen.

@ralf:
Ja, wenn ich die Schublade unter dem Sitz entferne sollten die meisten Subwoofer drunter passen.

9

Donnerstag, 17. August 2017, 08:37

Sollten oder passt?
Gruß
Ralf

10

Donnerstag, 17. August 2017, 18:32

Eine Subwoofer passen, für andere wird's dann wohl eng :)

11

Donnerstag, 17. August 2017, 18:41

Grundsätzlich halte ich bei solchen Fahrzeugen wenig von Woofern unterm Sitz.
Zudem sind da meistens Kabel und Lüftungsdüsen und dann wird es eh kompliziert.
Die Reserveradmulde wäre , falls vorhanden, sinniger.
HighLow-Abgriff am Radio und gut.
Wo die Einheit ist weiß ich nicht auswendig, oft Handschufach, zur Not VW fragen.
Gruß
Ralf

12

Samstag, 19. August 2017, 22:05

Generell geb ich Dir ja Recht.
Aber ist das Kabelziehen von der Steuereinheit bis zum Sitz um einiges einfacher - Weil weniger Weg und weniger Teile die zu demontieren sind - anstatt bis zum Kofferraum.

Da ja nur temporäre Lösung und das ganze auch wieder rückwärts gebaut werden muss - Je einfacher desto besser. :)


Aber mal sehen, wenn ich in zwei Wochen wieder in D bin werd ich den Platz mal genau ausmessen und dann mal Probehören was drunter passt und ob das Sinn macht oder nicht.

Ähnliche Themen

Partnerseiten: Bussgeldkatalog,